Wie viel erwerbsnebenkosten fallen bei einem hauskauf von 850.000€ (kein Makler, direkt vom Eigentümer) in Bayern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo elmoroelmoro,

in Bayern liegt die Grunderwerbsteuer aktuell  bei 3,5%. Das heißt es fallen 29.750 Euro an.

Bei den Notar- und Grundbuchkosten ist es optimal, wenn Du bei einem Notar die genaue Höhe erfragst.

Als Richtwert geht man bei einem Immobilienkauf von insgesamt ca. 2% für Grundbuch- und Notarkosten aus - das sind nochmal ca. 17.000 Euro.

Ich hoffe, das hilft Dir ein Stück weiter.

Viele Grüße

Mario von Interhyp

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notar, Grunderwerbsteuer, genaue Wert hab ich da nicht aber mehr als 5% sind das in jedem Fall.

Wenn eine Grundschuld zur Sicherung des Hypothekendarlehens dazukommt, sind nochmal Gebühren für das Grundbuch und den Notar fällig.

Wie viele Wohnungen hat denn die Bude?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notar- und Gerichtskosten ca 7.500 € ohne Eintragung einer Grundschuld plus ca 3.000€ Grunderwerbsteuer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bayern ist die Grunderwerbsteuer ja mit 3,5% sehr günstig.

Grundbuchkosten werden mit 0,5% abgegolten sein.

Notarkosten werden bei 5.500€ liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?