Wie viel % eines Vorsteuergewinns lässt sich maximal zur Kredittilgung aufwenden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das wäre schon ein supergewinn von 100.000,- bei nur 130.000,- Umsatz.

Aber gehen wir mal davon aus. bei 100.000,- Gewinn wäre noch verschiedene Abzüge wie Krankenversicherung usw. Nehmen wir an 95.000,- zu versteuerndes einkommen.

Gewerbesteuer bei Hebesatz 300 % sind ca. 6.300,- euro.

Einkommensteuer 33.400,- wovon aber die Gewerbesteuer abgezogen würde. also 27.100,-

Also sind von den 100.000,- ca. 33.400,- steuern zu zahlen. Bleiben 66.600,-. Davon sind die Privatentnahmen des Unternehmers zu bestreiten, nehmen wir an (inkl. Krankenversicherung, Altersvorsorge usw.  minimum 2.500,- im Monat, also 30.000,-.

Bleiben für die Tilgung 36.600,-. 

Das alles ist aber sehr optimistisch gerechnet. Sowohl im Gewinn, wie auch in den anderen Komponenten.

Mit einem Investor würde ich 1-2 tilgungsfreie Jahre vereinbaren. Dann kann man mehr sagen,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
muckaveli 28.10.2015, 17:26

Danke für die ausführliche Antwort.
Selbstverständlich sind die Zahlen ein abstraktes Beispiel.
Es geht mir ja auch mehr darum anhand dessen eine Antwort auf meine Frage zu verdeutlichen.

Habe ich richtig verstanden, dass theoretisch der gesamte Gewinn NACH STEUERN zur Tilgung des Kredites genutzt werden kann?
Bedeutet das außerdem, dass immer erst die Steuern fällig sind?
Lässt sich die Tilgungszahlung nicht zur Minderung des Gewinns und somit der Steuer nutzen? 

0
wfwbinder 28.10.2015, 18:46
@muckaveli

Das Geld was Du von einem Investor/Darlehensgeber bekommst, sind keine zu versteuernden Einnahmen. Also sind die Rückzahlungen auch keine Betriebsausgaben.

Wenn Du meine Antwort richtig gelsen hast, sollte klar, sein, dass nciht der gesamte Gewinn nach Steuern für die Tilgung verwendet werden kann, sondern auch Deine Entnahmen für den Lebensunterhalt abgezogen werden müssen.

Die Steuer auf den Gewinn wirst Du erst ca. 10-14 Monate nach Ende des Geschäftsjahres zahlen. Also die Liquidität muss gesichert werden.

0

gewinn ist etwas anderes . da sollten sie nochmal die 130.000,- besser zerpflücken .

vorsteuer ist etwas eigenständiges , sache mit dem fa .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?