wie viel diesel muss ein auto verbrauchen damit man sagen kann das das auto wenig schluckt?

6 Antworten

Wenig Verbrauch ist ein weiter Begriff. Meiner benötigt ca. 8 Ltr. Das ist wenig, denn er könnte auch 15 benötigen wenn ich eine andere Fahrweise hätte. Die Verbrauchsangaben die bisher hier gemacht wurden erstaunen mich schon ein wenig. 4 - 7 Ltr., wer hat denn tatsächlich diesen Verbrauch. Die meisten Fahrzeuge benötigen mehr, und wenn ich mir das Rasen so auf den Strassen anschaue, scheint der Sprit ja noch nicht teuer genug zu sein. Ein 3 Ltr. Lupo wurde von den Käufern nicht angenommen. Ein Diesel ist eine Umweltverschmutzung auch wenn er einen Russpartikelfilter hat. Meist dazu in der Anschaffung teurer und bei der Steuer auch. Auch die Versicherungen wollen mehr Prämie, da sie davon ausgehen, dass ein Dieselfahrer mehr fährt. Der Verbrauch deines neuen Autos ist sehr stark abhängig von Deiner Fahrweise. Die Angaben im Prospekt sind nur theoretische Verbrauchsangaben.

4-6 Liter. Aber an deiner Stelle würde ich mir keinen Diesel kaufen. Wir haben uns vor zwei Jahren einen gekauft, weil wir einen ganzen Haufen km im Jahr fahren. Da war der Sprit noch um einiges billiger als Super oder Benzin. Da haben wir die ca. 100 € Steuer mehr im Jahr gut gespart. Jetzt kostest Diesel genau so viel wie Super. Du bist jetzt also mit nem Diesel teurer dran.

Im Durchschnitt sollten es unter 4,7 Liter sein. Aber denk doch mal über die Alternative "AUTOGAS" (LPG) nach! Jeder benziner kann mit einer Autogasanlage nachgerüstet werden, gerade auch ältere gebrauchte Autos. Kostet etwa 2.000 - 2.500 EURO. Danach kannst du LPG tanken, das es mittlerweile an mehreren tausend Tankstellen in Deutschland gibt. LPG kostet zur Zeit ca. 60 Cent pro Liter. Der Verbrauch ist etwa 10 - 20% höher als im reinen Benzinbetrieb - es fährt sich ohne Leistungseinschränkung. Bis 2018 ist LPG noch von der Mineralölsteuer befreit, d.h. es bleibt noch 10 Jahre lang so billig. Bei ca. 25.000 km Jahresfahrleistung haben die Einbaukosten sich in 2 Jahren amortisiert, danach sparst du mit jedem Kilometer Geld. Weitere Info: http://www.autogastanken.de/de/

"10 Jahre lang so billig"
Das stimmt nicht ganz, denn nur die Steuer auf das Gas ist abgesenkt. Der Gaspreis selbst ist vom Weltmarkt abhängig.
Bestes Gegenbeispiel - Benzinpreise:
Das Öl kostet nur noch ein Drittel (150 Dollar im Sommer, 50 Dollar jetzt)
Die Benzinpreise sind aber nur von 1,50 auf 1,05 gefallen.

0

Was möchtest Du wissen?