Wie viel darf man im Monat dazu verdienen ohne es angeben zu müssen?

5 Antworten

Was manche Leute doch so schreiben, ohne Ahnung zu haben.

  1. Was Du machst ist eine gewerbliche Betätigung.

  2. die 17.500,- beziehen sich nur auf die Umsatzsteuer und betreffen den Umsatz (Einnahmen) und nicht auf den Gewinn. Wenn Der Vorjahresumsatz unter 17.500,- war, wird keine Umsatzsteuer erhoben.

  3. Der Gewinn (Überschuss der Einnahmen über die Ausgaben) ist steuerpflichtig und gehört mit den anderen Einkünften (Gehalt und was sonst noch so anfällt) in die Einkommensteuererklärung. Die Anlage "G" ist auszufüllen.

  4. die Grenze von 450,- Euro = 450,- Euro Job gilt für eine abhängige Beschäftigung. Da trägt der Arbeitgeber pauschal die Abgaben.

Ruf einfach mal beim Finanzamt an und frag, die beißen nicht, bevor sie dir auf die Schliche kommen und du dann auch noch Strafe zahlen musst.

Ich glaube bis 450€ im Monat ca. ist es Steuerfrei.

Ich hab aktuell noch kein Gewerbe angemeldet... ab welchen Betrag sollte ich ein Gewerbe anmelden? Ich mein bei 200€ Gewinn im Monat sollte es eig. ohne gehen oder? Und die 450€ beziehen die sich nicht auf Arbeitnehmer?

Die Einnahmen die ich habe, kommen ja von meiner Website.. also nicht von einem Arbeitgeber. gelten dann nicht andere Regeln?

0
@gutefrage20014

stimmt. Die 450,- sind in Deinem Fall völlig daneben, weil die für einen 450,- Euro job gelten und nicht für eine gewerbliche Tätigkeit.

0
@wfwbinder

Na ja Gewerblich ist es ja eig nicht... ist eben eine Website mit Google Addsense Werbung... (Privat)

0

Kleinunternehmer - 17.500 Grenze - Wechsel zur Regelbesteuerung auffangen

Hallo,

ich bin seit ca. 2 Jahren als Webdesigner selbständig mit Kleinunternehmerstatus.

In diesem Jahr bin ich kurz davor, die Umsatzgrenze von 17.500 zu überschreiten, so dass ich umsatzsteuerpflichtig würde.

Da ich kaum Ausgaben habe, zahlt sich der Umsatzsteuervorabzug nur bedingt aus.

Aber ich "verliere" von allen Einnahmen 19 %.

Dem steht jedoch kein zu erwartender Zuwachs in gleicher Höhe gegenüber.

Habe ich also einen Zuwachs, stehe ich am Ende schlechter da, z.B.:

2013 - Umsatz 17.000 -> keine Umsatzsteuer, nur Einkommenssteuer 2014 Umsatz 18.000 -> Umsatzsteuer 3420; nach USt: 14.500, darauf Est. 2014 Umsatz 20.00 -> Umsatzsteuer 3.800, nach USt 16.200, darauf Est.

Kennt ihr eine mögliche Strategie, diese Einbußen zu vermeiden, zu vermindern?

War vielleicht mal jemand in der gleichen Situation, der das erfolgreich gemeistert hat?

Ich bin für jede Anregung dankbar !

...zur Frage

umsatzsteuer vom gewinn? oder vom brutto

hallo kann mir einer in ganz einfachen worten die umsatzsteuer erklären..ich habe z.b. ein cafe und erwirtschafte damit im monat 10 tausend euro. die 19 % mwst muss ich ja an das finanzamt weiterleiten..dann muss ich ja auch die umsatzsteuer an das amt zahlen..wird das von den 10 tausend euro die ich im monat einnehme abzüglich der mwst berechnet oder vom reinen gewinn. d.h. abzüglich personal, miete, nebenkosten usw..ich hab mir das vom steuerberater erklären lassen, aber das war so hoch für mich..konnte das nicht ganz nachvollziehen..

mfg

...zur Frage

Hilfe bei der steuererklärung wegen Elterngeld?

Zum Thema Elterngeld und Mutterschaftsgeld.

Das ist ja in Zeile 91 einzutragen, so viel weiß ich schon mal. Muss ich die gesamt jahressumme angeben oder das was ich im Monat bekommen habe?

Und ich muss ja Mutterschaftsgeld und Elterngeld angeben, muss ich diese Beträge dann zusammen zählen und angeben oder getrennt?

Vielen Dank

...zur Frage

Nebentätigkeit versteuern

Hallo zusammen,

vor einiger zeit hatte ich mir, wärend ich noch in der ausbildung war ein paar websiten erstellt um mir mit werbeeinnahmen ein paar euro dazu zu verdienen. jetzt läuft das aber mitlerweile so gut, das ich im monat einnahmen von über 3000 euro habe. dieses jahr muss ich meine erste einkommenssteuererklärung machen, muss ich das dann als nebenverdienst angeben oder wie genau läuft das ab? und wieviel von meinem gewinn wird mir dann abgezogen?

viele grüße

...zur Frage

Du erzielt pro Monat einen Umsatz in Höhe von

Hallo!

Ich brauche Hilfe bei dieser Aufgabe:

Du erzielt pro Monat einen Umsatz in Höhe von 500,- EUR einen Gewinn von 75,- EUR. Um wie viel Prozent müsste man den Umsatz steigern, um den Gewinn zu verdoppeln?

Kann mir jemand bitte erklären, wie das geht?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Einkommensteuererklärung: Wie muss ich die Fahrtkosten richtig absetzen, wenn ich die Abschlussarbeit in einem Unternehmen geschrieben habe?

Hallo,

ich habe meine Bachelorthesis bei einem Unternehmen erstellt, bei welchem ich im Monat ca. 900€ verdiente.

Kann ich die Fahrten zur Arbeitstelle nun als Werbungskosten als Arbeitnehmer angeben oder muss ich diese bei Fahrtkosten für die Erstausbildung angeben?

Viele Grüße,

Dennis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?