Wie viel darf ich verdienen während ich Kindergeld bekomme?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für den Kindergeldanspruch gibt es seit dem 01.01.2012 keine Einkommensgrenze mehr !

Du bzw.deine Eltern müssen aber jede Veränderung mitteilen,ein Einkommen in deiner Situation ist bis zu 450 € pro Monat unbedenklich,aber nicht wegen der Höhe deines Einkommens,dass wäre in der Regel ja nicht mehr relevant,sondern dann würde deine ernsthafte Suche nach einer Ausbildung / Studium ggf.infrage stehen.

Und nicht nur das,wenn du mehr als 450 € Brutto laut Vertrag verdienst,dann bist du dann selber Mitglied in einer Krankenkasse,kannst also dann nicht mehr über die Eltern in der Familienversicherung mitversichert werden.

Wenn du jetzt schon einen feste Zusage oder sogar einen Ausbildungsvertrag hättest,diese Ausbildung aber erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnen könntest,weil das Ausbildungsjahr z.B. noch nicht begonnen hat,dann könntest du bis zum Beginn der Ausbildung / Studium verdienen was du willst und deine Eltern würden trotzdem Kindergeld bekommen.

Zum Problem würde das erst,wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hättest,denn darfst du in der Wartezeit auf eine neue Ausbildung oder dann nebenbei in einer weiteren Ausbildung im Monat im Durchschnitt nicht mehr als 20 Stunden nebenher arbeiten,dass wäre dann schädlich für den Anspruch auf Kindergeld,dieser würde in der Zeit der Überschreitung entfallen.

Danke dir für deinen Stern !

0

So lange du in einer schulischen oder betrieblichen Ausbildung bist, ist die Einkommenshöhe egal.

Kindergeldanspruch ist einkommensunabhängig. Schon seit 5 Jahren.

Was möchtest Du wissen?