Wie viel darf ich im Jahr dazu verdienen ohne ein Gewerbe anmelden zu müssen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

410 Euro 
Stichwort Härteausgleich.

Ist eine fließende Grenze.

BIS 410 Euro steuerfrei.

Hast Du einen Gewinn von 420 Euro, so musst DU 10 Euro versteuern

Bei 430 Euro versteuerst Du also 20 Euro.

So verzehrt sich der Betrag irgendwann auf Null.

Bei der Krankenversicherung sind bis übrigens 410 Euro monatlich zur Zeit unschädlich. (zufällige Zahlenidentität, aber monatlich)

Bei der Umsatzsteuer BIS 17500 € Jahreseinnahmen frei, aber bei höheren Einnahmen immer VOR Aufnahme der Tätigkeit einen Steuerberater kontaktieren.

Beispiel Solaranlagen.

Geringe Umsätze, trotzdem Strom MIT USt an Stadtwerke... verkaufen, dann gibt es die tausende an Vorsteuer aus der Anschaffung der Solaranlage vom Vater Staat zurück.

Wie viel darf ich nun mit meinen selbstgebauten Pullovern im Jahr dazu verdienen?

Soviel du willst. Ist ein freies Land. Ich verdiene mit meinem Gewerbe sechstellig im Jahr.

Sobald du aber wiederholt Sachen verkaufst mit der Absicht damit Geld zu verdienen, handelst du gewerblich. Keine Ausnahmen!

Steuerfrei sind 410,- € pro Jahr an Nebenverdienst.

Ab welchem Betrag müsste ich ein Kleingewerbe anmelden?

Kleingewerbe gibt es nicht. Ein Gewerbe ist anzumelden, sobald du eine Gewinnerzielungsabsicht hast.

Du musst ein Gewerbe bei der Stadt anmelden. Das ist auch nicht weiter tragisch. Dies führt halt dazu, dass Du bei der IHK oder bei der Handwerkskammer Pflichtmitglied wirst, was ein paar Euros im Jahr kostet. Dafür kannst Du aber auch deren Leistungen in Anspruch nehmen.

Steuerlich müsstest Du eine Gewerbesteuererklärung machen. Wenn Dein Gewinn unter 24.500 Euro liegt, zahlst Du keine Gewerbesteuer. Vielleicht kannst Du mit dem Finanzamt aushandeln, dass Du dann auch keine Gewerbesteuererklärung abgeben musst.

Einkommensteuer musst Du zahlen, sollte Dein Geschäft so gut laufen, dass Du sogar Gewerbesteuer zahlen musst, kannst Du die Gewerbesteuer bis zu einem Hebesatz der Gemeinde von 380% auf die Einkommensteuer anrechnen.

Umsatzsteuerpflicht ab 17.500 Euro Bruttoumsatz. Darunter kommt die Kleinunternehmerregelung in Betracht, das könnte bei Deinem Geschäft wahrscheinlich Sinn machen.

25

Dann lies mal § 25 GewStDV !

0
46
@Petz1900

Petz1900: Es wurde hier in erster Linie nach dem Erfordernis einer Gewerbeanmeldung gefragt. Und das richtet sich ausschließlich nach der GewO ! Und da gibt es keine Freibeträge.

0

Wieviel darf ich bei einem Nebenjob neben einer Vollzeitstelle verdienen?

Hallo, ich habe vor kurzem als freier Mitarbeiter als Chatmoderator in freier Zeiteinteilung angefangen. Meine Frage ist es nun, wieviel ich darf verdienen? Darf ich volle 450 EURO monatlich steuerfrei verdienen? Versicherung und Co muss ich ja nicht bezahlen. Ist ja Heimarbeit! Oder sind es weniger die ich Verdienen darf? Gewerbe muss ich ja als freier Mitarbeiter nicht anmelden, oder?

Dankeschön schon im vorraus! :-)

...zur Frage

Kann man zuviel gearbeitet haben, wenn man Steuern nachzahlen muss?

Ich muss für das Jahr 2016 an Steuern 160 EUR bezahlen. 2015 hat sich meine Steuerklasse geändert. Ich arbeite Vollzeit als Angestellter.

Kann man so auch ,,zuviel" arbeiten und ich jetzt da zu meinen Lasten für meinen Arbeitgeber Abzüge erleben muss? Wie kann ich dann bestimmen, wo dann diese Grenze sein könnte/wäre?

Danke für Info

...zur Frage

Kleingewerbe anmelden trotz Hauptjob?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Mann hat einen Hauptjob möchte aber noch ein Nebengewerbe ( bis 17500€ ) anmelden, da er in seiner Freiwoche die er einmal im Monat hat, noch bei jemanden aushelfen, muss dafür Rechnungen schreiben. Er hat die Lohnsteuerkarte 3 mit 1 KInd ich gehe selbst nicht arbeiten. mein Sohn hat einen 450€ Minijob. Habe schon bei der Krankenkasse angerufen, da er einen Hauptjob hat und weniger als 20 Stunden in der Woche arbeitet muss er von der Krankenkasseseite nicht erwarten.

Meine Frage ab wieviel müssen irgendwelche Steuern bei dem 17500€ Nebengewerbe gezahlt werden? Lohnt sich das Nebengewerbe überhaupt?

...zur Frage

Wenn man unter 8500€ im Jahr verdient muss man doch keine Steuern zahlen obwohl man selbständig ist und ein Kleingewerbe angemeldet hat oder?

Ich habe gehört dass man bei einem bestimmt Betrag im Jahr von den Steuern erlassen ist. Stimmt das oder muss man doch Steuern zahlen egal was man für ein Betrag im Jahr verdient hat?

...zur Frage

Minijob neben Ausbildung steuerfrei?

Ich habe neben meiner Ausbildung ein Minijob angefangen und mein Arbeitgeber vom Minijob hat mich mit der Steuerklasse 1 eingetragen. Ich wurde jedoch vom Finanzamt wieder auf die Steuerklasse 6 eingestuft und muss somit Steuern bezahlen. Daraufhin hat mein Arbeitgeber mich wieder mit der Steuerklasse 1 eingetragen und es wurden keine Steuern mehr abgezogen. Im Folgemonat war ich wieder auf Steuerklasse 6 eingestuft mit einer Korrektur, sodass ich die Steuern vom Vormonat auch noch bezahlen musste. Grund sei meine Ausbildung (Hauptjob). Kennt sich jemand etwas genauer aus? Da ich immer wieder online lese, dass man neben seiner Ausbildung problemlos ein Minijob bis 450 € steuerfrei verdienen darf. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kleingewerbe, wieviel darf ich im Jahr verkaufen/verdienen ohne ein Gewerbe anzumelden?

Ich möchte sachen verkaufen, nun hat ne freundin gesagt ich brauch ein gewerbeschein etc... wieviel darf ich im jahr nebenher verdienen ohne ein gewerbe zu eröffnen und ohne dem finanzamt steuern zu bezahlen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?