Wie viel darf ein Zeitarbeitsunternehmen vom nettolohn abziehen bei einer Vertragsstrafe?

2 Antworten

Ich denke, der Mindestlohn - für die geleistetn Stunden - muss Dir bleiben. Größer sehe ich das Problem, dass man Dich kündigen kann, wenn Du einfach der Arbeit fern bleibst. Du spielst mit Deinem Arbeitsplatz. Deine Rechtfertigung kaufe ich Dir so nicht ab.

Deine Firma hat einen Vertrag mit der Firma, wo Du eingesetzt bist. Deine Firma muss eventuell eine Vertragsstrafe zahlen oder Schadenersatz leisten, wenn der Klient durch Dein Fernbleiben Kosten oder Verdienstausfall hat. Ich vermute, dass sie Dir diese Kosten, eventuell über mehrere Monate hinweg, in Rechnung stellen können.

ach das ist deiner meinung nach nicht gerechtfertigt ? ohne pause jeden tag zu arbeiten? was gesetzlich garnicht erlaubt ist?

0
@andruchaaa827

Dann zeig den Arbeitgeber an. Kammer, Betriebsrat, Gewerkschaft. Notfalls anonym. Das Problem selbst zu lösen geht immer zu Deinen Lasten.

2

Hast du deinen Arbeitgeber auf die Pausenregelung angesprochen ?

Ich befürchte, dass ein unentschuldigtes Fernbleiben von der Arbeit nicht vergütet wird....

Was möchtest Du wissen?