Wie viel Computer Spielzeit?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Komplett wegnehmen würde ich wohl auch nicht machen. Vorallem ohne ausreichend Diskussion und Einverständnis führt das schnell zu einer sturen Handlung des Kindes und fördert sehr sicher nicht die Lernmotivation, da vertrödelt man doch liebr irgendwo/wie Zeit nur um Mama zu zeigen das ihre Methoden keinen Sinn haben.

Da gilt es irgendein Mittelmaß zu finden. Hausaufgaben müssen gemacht sein dann kann man ne runde Zocken gehen.

Am Tag vor ner Arbeit lässt man den Pc ganz aus oder soetwas in dem Bereich ?

Mal aus der sicht eines Spielers geschrieben .. es gibt Spiele die "muss" man eigentlich schon über 1h zocken ansonsten lohnt sichs eigentlich nicht bzw die Zeit ist manchmal wirklich schnell weg. Da frustet es wenn die Mutter nach 60min "nerven" kommt :D Da könnte es eine Überlegung sein ob man z.B. 2Tage in der Woche schon länger erlaubt dafür 1 Tag gar nicht und andere Tage nur kürzere Zeit.

Ist schon eine sehr indivuduelle Situation, mein Bruder und ich hatten beide keine Regelungen für den PC und haben beide recht viel Zeit damit verbracht. Während ich "entspannt" (alias Faul) im Mediumbereich druch die Schuldzeit bin war mein Bruder einer der Jahrgangsbesten ...

Hallo :)
Ich handhabe das mit meiner Nichte in gut ausgehandelten Kompromissen.
Momentan lernt sie eine Stunde für zwei Stunden spielzeit, je nach Notenspiegel wird dann die Lernzeit oder die Spielzeit aufgestockt.

Ich lasse sie aber bei 1h+Lernzeit nicht strikt eine Stunde durchlernen, das verlange ich ihr mit ihren 12 Jahren noch nicht ab. Da gibts dann zwischendurch eine Snackpause, in der wir zusammen ein paar Snacks machen und wenn der Kopf dann wieder frei ist, gehts weiter.

Was auch nicht ganz wegzuignorieren ist, ist dass zumindest meine Nichte nach der Schule sich für eine gewisse Zeit nicht voll und ganz auf weiteres Lernen konzentrieren kann, in der Zeit nimmt sie manchmal etwas Spielzeit in Anspruch, räumt ihr Zimmer auf, hilft uns, schreibt Freundinnen, solche Dinge eben.
Grob 2-3h später klappt das dann mit dem lernen ganz gut und da kommen auch die Snacks ganz super an, weil wir für gewöhnlich erst rund 21.00 zu Abend essen.

Ich wünsche euch viel erfolg beim Ausloten des richtigen Zeitverhältnisses!

Seinen PC von einem auf dem anderen Moment wegnehmen ist nicht wirklich schlau. Am besten währe es mit ihm darüber in ruhe zu reden und und ihn höchstens 2 stunden an Werktagen und 3 Stunden an Wochenenden an den PC lassen. Wenn er bessere Noten schreibt, kannst du ja seine "Spielzeit" je nachdem verlängern.

naja ganz wegnehmen würde ich nicht machen, ich(momentan20) hatte in dem Alter so eine Computersperre, die war meistens auf 2h pro Tag eingestellt, ich konnte aber immer gerne Fragen ob ich mal länger machen darf, und wenns bei mir mit den Noten lief oder ich gerade viel im Haus geholfen habe, haben mir meine Eltern auch gerne verlängert, am Wochenende war bei mir kein Zeitlimit, aber ich konnte nicht zwischen 9Uhr abends und 10Uhr morgens ran, da ich nicht tief in die Nacht zocken sollte. Naja und mit 17 bin ich dann wegen Ausbildung ausgezogen.

Ein Belohnungssysthem finde ich Fair, vielleicht überrascht er euch ja wie viel er im Haus helfen wird um später länger spielen zu dürfen ;) Nicht zu hart und nicht zu lasch ist meine Devise, naja und Bestrafungen gabs bei mir natürlich auch, wenn ich alles hab schleifen lassen.

Er ist vielleicht etwas zu alt dafür aber meiner Meinung nach wäre eine Art "Behlonungssystem" recht Sinnvoll, für manche Kinder ist es noch nicht ganz verständlich warum man etwas für die Schule arbeiten muss. (und selbst, wenn, dann spielt Faulheit eine große Nebenrolle) 

Manche sind schon zielsträbig genug um zusagen "Ich will Jura studieren, ich brauche diesen Durchschnitt!" Manche noch nicht, aber das ist nicht schlimm er ist ja eh erst 15.

Demnach zu Folge würde ich ihn durch "Computerspielzeit" belohnen, und auch bestraffen, falls die Noten nicht ausreichen.

Mit freundlichem Gruß

Hey, 

ich bin im gleichen Alter und habe auch nicht so berauschende Noten. 

Ich habe das mit meinen Eltern so abgeklärt: Wenn ich in der nächsten Arbeit/Klausur etc. eine gute Note schreibe, darf ich wieder vorm PC. Wenn ich allerdings schlecht schreibe, muss ich mich gedulden, bis ich eine gute Note schreibe ;) . Dies ist ein Ansporn zu lernen, und man hat am Ende eine "Belohnung" dafür, was man geleistet hat. 

Wir haben also ein Versprechen, wo jeder von profitiert.

Liebe Grüße und viel Glück für deinen Sohn.

Hallo.

Ich bin 18 und hatte auch schlechte noten, ich würde ihm 2 std am tag erlauben ganz wegnehmen ist keine Lösung da er dann wahrscheinlich Ganz auf stur schaltet. 

Ich würde ihn außerdem nur an den pc lassen wen er vorher 1 std Gelernt hat 

Hoffe ich konnte helfen LG Dave

 

Kurz und bedeutsam beantwortet: Maximal 2 Stunden pro Tag, länger würde sich gesundheitlich schädlich auswirken, vor allem für die Augen !


Hey! Ich bin selber Jugendlicher und meine Noten waren jetzt nicht so gut, meine Eltern haben das so geregelt, dass ich erstmal alle meine Hausaufgaben mache, lerne und danach erst an den PC darf, später gehe ich gerne auch nochmal raus, allerdings ist es wirklich keine Lösung den PC ganz weg zu nehmen.. Ich glaube ich würde einfach so weiter machen wie vorher nur dass ich den restlichen Tag rumliege und nichts tue.. Naja, bei meiner Methode (bzw. Der von meinen Eltern) sollte aber auch ein bisschen eigenwille vorhanden sein, ich habe zum Beispiel auch gemerkt dass ich zu lange Spiele, funktioniert bei mir also ganz gut :)

Naja lass dir von ihm zeigen was es jeden Tag zu Hause gemacht hat und belohnen ihn vielleicht dementsprechend. Also ganz verbieten kann man sicherlich, aber ob das die richtige Lösung ist? Evtl. einfach ihm das Spielen für eine Stunde erlauben, wenn er seine Hausaufgaben gemacht hat.

Kommt drauf an, was "nicht ganz rund läuft" heißt.

Wie siehts mit seinen anderen Freizeitaktivitäten und seinem Freundeskreis aus?

Er trifft sich ganz oft mit Freunden und spielt in einem Fußballclub.

0
@pogu18

Dann wäre jetzt nur noch die Frage nach den Noten offen. Prinzipiell würde ich aber so 2-3 Stunden locker erlauben, solange seine Noten nicht komplett im Keller sind.

0

Also bei mir ist es so: Erst Lernen und alle Hausaufgaben fertig machen, dann zocken. Das kann aber auch geändert werden, je nach aktueller Notenlage.

Hey,

ich würde es so handhaben :

In der Woche am Tag : 2-4 (oder 5) Stunden nachdem Hausaufgaben gemacht wurden oder gelernt wurde

Am Wochenende ruhig etwas mehr. 4-6 (oder8) Stunden wobei er sich eher mit Freunden draußen aufhalten sollte (oder drinne...)

Viele Grüße

Unter der Woche  4 Stunden?????? Viel zu viel... höchstens 1h

0
@pogu18

In einer Stunde schafft man so gut wie nichts^^

0

verbieten würd ichs nicht
eher als belohnung
zb für 1std ordentliches lernen 15/20/30min (wie ihr wollt) spielen

Meinst du das Ernst? Er soll also für eine Stunde zocken 4 Stunden lernen? xD

1
@Steini04

Ich finde das verhältnis ehrlich gesagt auch etwas arg happig. Aber wenn das bei euch funktioniert, Hut ab, dann möge es so sein :)

0

hab die zahlen nur hingeschrieben, dass was dasteht...wieviel für was muss natürlich jeder selbst entscheiden

0

Ich denke eine sinnvolle geschichte ist wenn man pc-spielzeiten von den zeiten in welchen dein sohn rausgeht abhängig macht, selbst wenn die schulnoten nicht allzugut sind, in deutschland, das muss man erlich loben gibt es jederzeit die möglichkeit abschlüsse nachzuholen, ebenso ausbildungen, studium etc, die soziale kompetenzen welche man in der pubertät entwickelt werden später nicht mehr so einfach nachgeholt.

Ich denke das macht für die integration in der gesellschaft viel entscheidender

Viele Grüsse

Was möchtest Du wissen?