Wie viel co2 stoßen autos pro km aus?

7 Antworten

Wie viel co2 stoßen autos pro km aus?

Das hängt vom Verbrauch und der getankten Kraftstoffsorte ab. Bei Fahrzeugen mit Ottomotor multipliziert man den Verbrauch auf 100 km mit "23,8", um zur CO² - Emission pro Kilometer zu gelangen, bei Dieselmotoren sind es "26,5", und bei Elektrofahrzeugen hängt es zusätzlich vom Strommix ab, wie hoch die CO² - Emission pro km ist.

Beispiel: Ein sparsames und sparsam (etwa mit 100 km/h) gefahrenes Fahrzeug mit Dieselmotor benötigt auf 100 km etwa 3 Liter Kraftstoff (VW Lupo 1.2 TDI beispielsweise). Macht eine CO² - Emission von 80 g/km. Ein weniger sparsames Fahrzeug mit Benzinmotor, welches mit einer hohen Geschwindigkeit (über 250 km/h) gefahren wird (Porsche Cayenne Turbo beispielsweise), erreicht Verbrauchswerte über 60 Liter / 100 km, dementsprechend über 1,4 kg/km an CO².

Wichtig zu wissen: Kohlenstoffdioxid ist kein Giftstoff. Das bedeutet: Fahrzeuge mit geringerer CO² - Emission sind nicht automatisch umweltschonender als solche mit einer höheren Emission.

Woher ich das weiß:Recherche

Ein gute, sachkundige Antwort. Ich darf ergänzen, dass CO2 für alle Pflanzen ein Dünger ist. Aber schreibe doch bitte künftig CO2, oder wenigstens CO2, das CO2 sieht einfach schrecklich aus.

2
@Justizaufsicht

Ich würde ja gerne die "2" unten ansetzen, damit es nicht wie "hoch 2" aussieht, weiß jedoch nicht, wie das auf der PC Tastatur funktioniert.

0
@checkpointarea

Dann füge die 2 doch unverändert ein. Oder schreibe es in einem Schreibprogramm vor und kopiere den Text dann rein.

1
@realfacepalm

Dein Link enthält eine unwissenschaftliche Deutung verschiedener lesenswerter Artikel, von denen einige aber ihrerseits unwissenschaftlich sind und nur den Weg in die wissenschaftliche Literatur gefunden haben, weil sie das Narrativ des CO2-Bashings bedient haben.

Ein bisschen was zur Richtigstellung. CO2 ist langfristig ein Dünger, sowohl für C3- als auch für C4-Pflanzen.

https://www.deutschlandfunk.de/ueberraschender-klimaeffekt-pflanzen-reagieren-auf-mehr-co2.676.de.html?dram:article_id=416145

Kurzfristig mit CO2 gedüngte Pflanzen enthalten tatsächlich etwas weniger Eiweiß (ja und?, insgesamt enthält die Ernte trotzdem mehr Eiweiß). Dem kann man aber mit verstärkter Stickstoffdüngung entgegenwirken. Außerdem siedeln sich langfristig mehr Stickstofffixierer im Boden an, so dass langfristig der zusätzliche Stickstoffdünger gar nicht nötig ist.

Phosphor kann als wachstumslimitierender Faktor wirken, so dass die CO2-Düngung kaum zum Tragen kommt, ABER auch hier hilft eine Düngung des Bodens.

Davon zu differenzieren sind eine Erwärmung und ein Wassermangel. Die globale Erwärmung wird bewiesen NICHT durch das anthropogene CO2 verursacht, sondern sehr wahrscheinlich durch den Flugverkehr auf Höhe der Tropopause.

https://www.gutefrage.net/frage/angenommen-die-menschheit-wuerde-nahezu-null-co2-ausstossen-wie-lange-wuerde-es-dann-dauern-bis-die-temperatur-um-05-gesunken-ist#answer-362103369

Zum Flugverkehr:

https://www.gutefrage.net/frage/warum-wirkt-sich-der-flugverkehr-so-heftig-auf-das-klima-aus#answer-361789104

CO2 wirkt wahrscheinlich sogar schwach kühlend, weil es Bäume und Phytoplakton veranlasst mehr und effektivere Kondensationskeime für kühlende, bodennahe Regenwolken zu emittieren.

Der Wassermangel der letzten Jahre, besonders in der Vegetationsperiode, ist besorgniserregend. Dass dessen Hauptursache die globale Erwärmung ist, ist noch nicht gesichert. Auf jeden Fall wird er tendentiell durch die Windernte und das Abholzen der Wälder verstärkt. Hier etwas zur aktuellen und künftigen Situation:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-wirkt-sich-der-klimawandel-auf-die-heutige-landwirtschaft-aus#answer-367644214

Hier künftige Auswirkungen wenn es wärmer wird und die CO2-Konzentration weiter steigt:

https://www.gutefrage.net/frage/ist-der-klimawandel-nicht-auch-etwas-positives#answer-364762039

3

Da hier ja extra "Klimawandel" ein Thema zur Frage ist, verfängt Dein Ablenkmanöver, dass CO2 ja nicht giftg sei nicht. Es geht nicht um eine direkte Giftwirkung, sondern um die Klimawirksamkeit von CO2. Und die willst Du ja wohl nicht verleugnen, oder?

2
@realfacepalm

Das war als Ergänzung, nicht als Ablenkungsmanöver gedacht. Schließlich leben wir in einer Zeit, in welcher unseriöse Aussagen wie "Luftverpester aufgrund hoher CO2 - Emission", welche suggerieren, Kohlendioxid würde uns alle vergiften, breit verteilt werden.

0
@checkpointarea

Z.B. Wasser ist lebensnotwendig, nicht giftig und sogar Dein Körper besteht zu über 60% daraus. Trotzdem ist ein zuviel davon in der Lunge keine gute Sache.
Du machst hier nichst anders, als in einem Artikel über Ertrinken darüber zu lamentieren dass Waser ja nicht giftig sei.

0
@realfacepalm
Du machst hier nichst anders, als in einem Artikel über Ertrinken darüber zu lamentieren dass Waser ja nicht giftig sei.

Wer sagt denn, dass es hier um das Ertrinken (=Klimawandel) geht? Es hätte genauso gut sein können, dass es darum geht, dass er Kohlendioxid, wie so viele, in einem Atemzug mit Asbest, Plutonium oder Blei erwähnt. Solange er nicht schreibt, weshalb er wissen möchte, welche Menge an CO2 Fahrzeuge emittieren, muss ich annehmen, dass es mit mindestens 50 % Wahrscheinlichkeit daran liegt. ;)

0

Unterschiedlich. Größere Motoren stoßen meist mehr aus.

Ein SUV wird auf jeden Fall mehr ausstoßen, als ein Kleinwagen.

kommt darauf an was für einen Kraftstoff eingesetzt wird und wie hoch der Verbrauch ist.

Das hängt vom Verbrauch und der Art des Krafstoffes ab. Hier kannst du es ausrechnen:

Unterschiedlich. Steht meistens in der Zulassungsbescheinigung.

Was möchtest Du wissen?