Wie viel Co2 pustet die Bahn oder das Flugzeug in die Luft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann man pauschal nicht sagen. Beim Flieger ist klar, dass we kaum was Anderes als Kerosin verbrennen kann => viel CO2. Beim Zug kommt es darauf an, aus welcher Art von Kraftwerk er seinen Strom bezieht. Wäre das ein Wind- oder Wasserkräftwerk, so wäre der Zug deutlich im Vorteil. Im schlimmsten Fall wird er aber mit Kohle geheizt.

Der Strom für die E-loks der Bahn wird in den Kraftwerken westlich von Düsseldorf erzeugt. Abgesehen von CO2 entsteht durch den Braunkohle-Tagebau dort soviel Staub, dass wir Autos aus den Innenstädten verbannt haben, weil die ja soviel Feinstaub produzieren. Der immer wieder aufgewirbelte Braunkohlestaub scheint sich in Düsseldorf nicht auszuwirken. Aber von den Autofahrern kann man ja mit Plaketten und Anzeigen besser abzocken als RWE und Co.

das ist gar nicht so einfach zu beantworten, da in die bilanz sehr viele faktoren einfließen. tendenziell würde ich sagen, dass bei der bahnreise weniger CO2/kopf entsteht. wenn der zu aber relativ leer und das flugzeug groß und vollbesetzt ist, sieht es schon anders aus. wenn man den bau und die unterhaltung der bahnstrecken und der flughäfen, bahnhöfe etc. einberechnet, könnte der flieger günstiger sein.

CO2 hat NICHTS mit dem Klimawandel zu tun. Das ist nur Abzocke. Schau dich mal auf der Seite um: http://www.eike-klima-energie.eu/

jetzt kommen wieder die verschwörungstheoretiker

0

Was möchtest Du wissen?