Wie viel Bußgeld kostet es wenn einer einem Schläge androht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstens mal gibt es für Drohungen kein Bußgeld, sondern man muss eine Strafanzeige erstatten und zweitens mal wird sich kein Richter mit solch einer einmaligen Äußerung befassen. Da hätten die aber viel zu tun, wenn ich so überlege, was manche Menschen in ihrem Ärger so von sich geben.

Erst wenn mehrere, ernst zu nehmende Drohungen ausgesprochen werden und man wirklich begründete Angst hat, sollte man das zur Anzeige bringen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier wird höchstwahrscheinlich nichts passieren, da die Aussage ich mach dich platt auch anders gedeutet werden könnte.

Damit was passiert, müssten Zeugen vorhanden sein, und der Kontext es auch hergeben, das dir körperliche Gewalt damit angedroht worden ist.

Im Zusammenhang mit der Vorgeschichte würde ich aber an deiner Stelle die Füße ganz still halten, da das andere von beiden Seiten überhaupt nicht in Ordnung war, und es auch möglich wäre hier noch eine Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr zu fertigen. Neben Führerscheinverlust und saftigen Geldstrafen könnte dann noch eine entsprechend lange Führerscheinsperre dazu kommen und die Aufforderung zu einer MPU mit verkehrsrechtlicher Fragestellung.

Mein Tipp, schließ den Fall ab und stehe jetzt drüber, da es sonst auch für dich noch teuerer werden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aongeng
12.12.2015, 14:42

Du bist mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, und das sogar auf der Straße.  Das was du dort gemacht hast kann man durchaus unter Gefährdung im Straßenverkehr sehen. Wenn du kein Führerschein hast wird es nur ein wenig günstiger, weil dir dieser nicht Entzogen werden kann. Der Rest kann aber trotzdem auf dich zukommen für das Verhalten.

0
Kommentar von aongeng
12.12.2015, 15:28

Wie schon geschrieben, das die Frau einiges falsch gemacht hat steht hier außer Frage. Ich habe dir nur gesagt, das ich es an deiner Stelle nicht aufbauschen würde, da auch das was du gemacht hast noch ein erhebliches Nachspiel haben könnte.

Auch wenn es nicht unbedingt dazu kommen muß, würde ich das Risiko nicht eingehen, und einfach mal die Füße still halten. Wenn sich ein Richter die Sache noch mal anschaut oder auch die Gegenseite dazu Entschließt hier weiter vor zu gehen und sich auch einen Anwalt nimmt, könnte das ganze noch ganz anders ausgehen als jetzt.

Auch wenn der Vorfall nicht so toll war, hast du dich hier verkehrsrechtlich absolut falsch Verhalten, und nur weil du ein Handzeichen gegeben hast, heißt es nicht das du einfach fahren darfst. Du mußt trotzdem den Nachfolgenden Verkehr berücksichtigen und darfst andere nicht Gefährden, was du aber durch deine Taten gemacht hast.

Schließlich schreibst du selber das Sie eine Vollbremsung hingelegt hat und gehupt. Ohne die Reaktion der Frau, wärst du heute evtl. nicht mehr hier. Und als Dank tickst du dann auch noch aus und reißt die Türe vom Auto auf?

Gehe deinen Weg weiter, und freue dich auf die Kosten die auf dich zukommen. Das die andere Frau bei der Polizei gelogen hat ist die andere Sache, du bist der Polizei gegenüber aber nicht verpflichtet die Wahrheit zu sagen. Erst das was Sie vor Gericht aussagt kann Sie in Schwierigkeiten bringen.

0

formal wäre das die ankündigung einer straftat, aber wenn das alles vor gericht kommen würde, säße halb deutschland ständig im gerichtssaal und du müsstest etwa 85 jahre auf deinen prozeß warten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1989Kriss
12.12.2015, 09:37

Echt.
Andere Straftaten werden doch schneller aufgeklärt wie zum Beispiel als ich vor Gericht war wegen einem Busfahrer der mich festgehalten hatte.
Das hat auch über ein Jahr gedauert bis es vor Gericht ging.
Und selbst dann hat es sich immer verschoben weil der Angeklagte nicht gekommen ist.
Aber dann ist es doch noch zum Gerichtstermin gekommen.

0

Das ist doch erst mal eine Drohung?

du mußt es vor allem beweisen können?

Ich glaube nicht, daß es dafür ein Bußgeld gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Bedrohung und Nötigung das gibt keine Bußgeld sondern eine Strafanzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1989Kriss
12.12.2015, 09:34

Aber da muss die Person ja auch zahlen.
Schlagen ist ja auch eine Straftat wenn da eine Körperverletzung entsteht.
Da bezahlt man ja auch Strafe.

0

Was möchtest Du wissen?