Wie viel bleibt ungefähr bei einem Aushilfejob an Netto übrig?

2 Antworten

Du kannst darauf verzichten, dass es für die Rentenversicherung für Dich gutgeschrieben wird. Dann käme höchstens in Frage, das Dir der AG die 9,- Euro pausclahe Lohnsteuer abzieht. da das nciht alle machen , gute chancen 450,- Brutto = Netto.

Du kannst darauf verzichten, dass es für die Rentenversicherung für Dich gutgeschrieben wird.

Absoluter Blödfug, darauf zu verzichten!

Das kann sich bitter böse rächen, wenn einem die Monate fehlen für ne Erwerbsminderungsrente, eine medizinische Reha oder schlicht für die Altersrente!

Jeder Monat, der mit Beiträgen belegt ist, erhöht in der Rentenformel den späteren Rentenanspruch.

Ja, nur um Minimalbeträge, aber....Kleinvieh macht in der Summe auch Mist!

Bekannte von mir bezieht ALG2. Daraus werden ja seit 2011 keine Rentenbeiträge mehr abgeführt. Sie hatte zwar Minijob, sich aber von der RV-Pflicht befreien lassen.

JETZT ist sie erwerbsunfähig geworden. Da sie aber in den letzten 5 Jahren nicht mindestens 36 Monate in die RV eingezahlt hat (auch nicht über den Minijob), hat sie jetzt keinen Rentenanspruch auf EM-Rente, wird bis zur vorgezogenen Altersrente im ALG2-Bezug bleiben "dürfen" und darf dann mit Abschlägen in die Altersrente.

Gespart am falschen Ende....

1

Dir wird nur Rentenversicherung abgezogen, das sind maximal 33€/mtl (bei vollen 450€ Verdienst).

Was möchtest Du wissen?