Wie viel Blausäure ist giftig?

4 Antworten

Du hast mal an einem Tag 50 Aprikosenkerne gegessen und hast gelesen, dass 50 Aprikosenkerne für einen Erwachsenen bereits tödlich sind? Lass mich raten: Du hast sie deshalb essen wollen oder sogar gegessen, weil Du es zuvor gelesen hast.

Wenn diese Vermutung zutrifft, finde ich diese Frage äußerst bedenklich, denn sich selbst umzubringen ist keine Lösung, egal wofür. Probleme löst man nur, indem man sie analysiert und behebt, nicht aber indem man ihnen ausweicht, wie wenn man einen Selbstmord begehen will. Wenn Du nicht aus eigenem Antrieb weißt, wie Du Deine Probleme überwinden kannst, gibt es immer die Möglichkeit, mit entsprechenden Vertrauenspersonen zu reden, wie als Schüler mit einem Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen, und selbst als Erwachsener zunächst mit dem Hausarzt und später auch mit einem Psychologen oder einem Sozialarbeiter, oder im Falle von Gläubigen auch mit entsprechenden Gemeindevorstehern, wie immer sie heißen mögen. Es gibt immer Lösungen zu eventuellen Probleme, ohne dass man sich umbringt. Wer sich umbringt, löst keine Probleme, sondern wälzt sie auf andere ab und erschafft zusätzliche Probleme für die, die einem nahestehen oder zumindest nahestanden.

50 sind schon lebensbedrohlich aber bei einem vlt sogar 2 pro tag ist es sehr gesund und ist eine prevention gegen krebs

für einen Schutz vor Krebs gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise.

0

Sind die Lebensmittel heute schlechter als früher?

Ich meine jetzt besonders die Frischequalität.

In letzter Zeit kann ich etliche Lebensmittel direkt nach Kauf wegwerfen oder spätestens dann, wenn ich sie gebrauche. Meist friemel ich mir noch etwas Brauchbares heraus.

Beispiele:

Wenn ich Knoblauchknollen kaufe, und ich nimm schon immer die großen teuren, sind die Zehen, wenn man die Knolle aufmacht, fast alle faul oder schon teilweise zu Staub geworden.

Heute machte ich ein Glas Bismarckheringe auf, weil ich Heringsstip machen wollte, und hatte wieder diese braunen Stellen im Fischfleisch. Normalerweise muß das Fischfleisch komplett weiß aussehen, aber oft haben die Fischstücke braune Stellen. Ok, ist jetzt wohl nicht giftig, esse ich auch immer und überlebe es...aber der Heringsstip schmeckte nicht so gut, hatte einen bitteren Beigeschmack, was ich früher nie hatte, er schmeckte immer super und ich mache ihn immer gleich.

Äpfel: man schneidet sie auf und sie sind von innen faul und sahen von außen top aus.

Zwiebeln: fast dasselbe wie mit den Äpfeln

Konserven: ich machte gestern ein Glas Sauerkirschen auf und sah, dass 50% der Kirschen dunkle Stellen hatten, so wie bei Fallobst halt. Die habe ich nicht gegessen.

Es ist wirklich auffallend...das alles irgendwie angeranzt ist und man fast 50% seines Einkaufs wegwerfen kann.

...zur Frage

Wieso sind Paranüsse verboten...

...aber im Studentenfutter (Nüssemix) sind immer welche drin?

(Obwohl sie angeblich giftig sind (Blausäure))

Dann könnten sie die doch auch wieder einführen lassen.

...zur Frage

Wenn ich die Mandel von Aprikosen oder Marillen verwenden will, was muß ich tun?

Ich müßte irgendwie schnell und günstig den Kern knacken, die Blausäure elemnieren und wissen in welchn Mengen ich die Mandeln trocken einlagern kann.

...zur Frage

Vergiftungserscheinung Aprikosenkerne

Hallo,

vielleicht weiß ja jemand etwas dazu. Und zwar habe ich mir aus Neugierde diese bitteren Aprikosenkerne bestellt (unerhitzt) wegen dem hoch angepriesenen Vitamin B17. Zuerst hab ich nur 2 Stück davon gegessen und nichts weiter gemerkt. 2-3 Stunden hab ich dann nochmal 2 Stück gegessen und da merkte ich beim Kauen auf einmal dass meine Zunge taub wurde. Auf einen Schlag wurde mir richtig schwindelig und als ich mich aufrecht hinsetzte bekam ich extrem hohen Puls und bekam kaum noch Luft, fing an zu hyperventilieren. Einbildung kann es definitiv nicht gewesen sein weil ich vorher nichtmal wusste welche Symptome bei Vergiftungserscheinungen überhaupt auftreten. Mir ging es richtig schlecht und ich habe dann erstmal gegoogelt aber da stand dass die Blausäure sich erst im Darm entwickelt also habe ich mich dann übergeben um alles wieder loszuwerden. Nur stellt sich mir die Frage was das für eine Reaktion war wenn die Blausäure ja erst im Darm entsteht?

...zur Frage

36% Aprikosenkerne, überhaupt essbar?

Ich hab hier Amarettini

Außer 15% Frucht ist da noch Zucker anderes gäniges Zeugs drin.

Aber eben die erste Zutat ist 36% Aprikosenkerne.

Und da ich schonmal was davon gehört habe, und gehört habe, dass nur sehr geringe Dosen davon ungefährlich sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich ein Produkt essen kann, was zu 36% aus Cyanid besteht?

Aber andererseits dürften die das ja nicht verkaufen wenn es zuviel enthält, oder?

(Kenne zwar die Italienischen Gesundheitsrichtlinien nicht, aber die sind sicher ähnlich zu unseren).

...zur Frage

Dürfen Hunde Aprikosenkerne essen?

Hallo, mein 3 monate alter Welpe hat heute ein paar Aprikosenkerne gegessen als ich kurz nicht hingeschaut habe. Jetzt bin ich voller sorge und möchte wissen ob Aprikosenkerne giftig sind oder sie überhaupt kein Problem sind. Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?