Wie viel bekommt man Fahrgeld zur Arbeit zurück(Steuern)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst die Kostenpauschale pro Kilometer ansetzen, das ist günstiger als öffentliche Verkehrsmittel einzurechnen.

170 km sind hin und zuück, dann sind das 85 km einfache Fahrt x 220 Tage x 0,30 Cent, das sind 5610 Euro. Die kriegst du aber nicht zurück, sondern die musst du nicht versteuern, sie mindern dein zu versteuerndes Einkommen. Und 1000 Euro Pauschale hat eh jeder, so dass sich nur noch 4600 Euro auswirken.

Hängt dann von deinem persönlichen Steuersatz ab, was du raus kriegst, wenn du von 20% Steuernzahlung ausgehst, dann wären das etwas über 900 Euro. MIt Soli und Kirchensteuer noch etwas mehr.

Mehr als man Steuern zahlt, kann man nicht rauskriegen.

Man kann 30 Cent pro Entfernungskilometer ansetzen. Das multiplziert man mit der Anzahl Tagen an denen du deine Arbeitsstätte aufgesucht hast.

Hallo hmm30,

die Kostenpauschale pro gefahrenen Kilometer setzt du als Werbungskosten in der Steuererklärung ab. Diese veringert dein zu versteuerndes Einkommen.

Du kannst lediglich eine Fahrtstrecke zur Arbeit absetzen. In den meisten Fällen ist das der Hinweg. Hinzu kommen Einzelabrechnungen wie Fahrten zu einer anderen Betriebsstätte bzw. Kundentermine. Diese können mit Hin- und Rückfahrt voll angegeben werden.

Die tatsächliche Rückerstattung ergibt sich aus deinem persönlichen Steuersatz und den gezahlten Steuern. Eine Berechnung 0,30€ x Kilometer berechnet lediglich die Werbungskosten die du ansetzen kannst. Diese veringern dann das zu versteuernde Einkommen.

Was möchtest Du wissen?