Wie viel bekommt man als Champions League Sieger und als Europacup Sieger?

3 Antworten

Bei der UEFA Europa League gilt, es erhält jeder Verein, der die Gruppenphase erreichte, ein Antrittsgeld in Höhe von 1,3 Millionen Euro. Teams, die in den ersten drei Qualifikationsphasen oder der Play-off-Runde scheiterten, erhielten einheitlich 100.000 Euro. Ein Sieg in der Gruppenphase wurde mit 200.000 Euro, ein Unentschieden mit 100.000 Euro honoriert. Als Bonus erhielten die Gruppensieger 400.000, die Gruppenzweiten 200.000 Euro ausbezahlt. Hinzu kamen noch die Eintrittsgelder aus den Heimspielen.

Für das Erreichen der jeweiligen Knockout-Runde erhielten die Vereine jeweils ausbezahlt: Zwischenrunde 200.000 Euro, Achtelfinale 350.000 Euro, Viertelfinale 450.000 Euro und Halbfinale 1 Million Euro. Der Cupsieger bekam 5 Millionen Euro, der unterlegene Finalist musste sich mit 2,5 Millionen Euro begnügen. Ein Verein kann bestenfalls 9,9 Millionen Euro an Prämien gewinnen.

Für die CL gilt, für das Erreichen der Vorrunde bekam jeder der 32 Vereine 8.600.000 Euro. Für jedes der sechs Gruppenspiele wurden 1.000.000 Euro für einen Sieg und 500.000 Euro für ein Unentschieden ausgezahlt. Für den Einzug ins Achtelfinale erhielten die Teams zusätzlich je 3.500.000 Euro, die acht Viertelfinalisten kassierten jeweils weitere 3.900.000 Euro und die vier Halbfinalisten je 4.900.000 Euro. Der unterlegene Finalist erhielt 6.500.000 Euro, der Titelgewinner 10.500.000 Euro. Bestenfalls kann ein Verein also Prämien in Höhe von 37.400.000 Euro verbuchen.

Fals Paris gewinnt, sind die Prämien vom Verein aus sehr viel höher, das würde kürzlich vom Manager abgemacht.

Was möchtest Du wissen?