Wie viel bekomme ich von einer Steuererklärung nach der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wahrscheinlich nichts, da dir bei einem so niedrigen Einkommen sowieso keine Steuern abgezogen werden sollten. Hast du das Grundprinzip einer Steuererklärung verstanden? 

Woher sollen wir das denn wissen? Wir kennen weder Deine Steuerklasse, noch kennen wir Deine anrechenbaren Ausgaben, noch kennen wir weitere Einkünfte oder Belastungen.

Wenn Du eine Steuererklärung einreichen willst, dann für das vorangegangene Jahr, nicht nach 3 Jahren für die letzten 3 Jahre. Jährliche Steuererklärung.

Bei Steuerzahler, die Ihre Steuerklärung freiwillig einreichen, düfen diese bis zu 4 Jahre rückwirkend eingereicht werden. Heißt also eine Steuererklärung für des Jaht 2013 kann noch bis zum 31.12.2017 eingereicht werden.

Für Studenten gelten sogar 7-lährige Fristen.

2

Gar nix, du könntest was bekommen wenn Du Steuern zahlen würdest. Bei null Euro Steuern kannst Du auch nichts von zuviel gezahlten Steuern zurückbekommen

Wie viel würde ich ungefähr bekommen nach 3 Jahren ?

0,- €.

Von Steuerklasse I ausgehend, hast du in keinem Jahr Lohnsteuerabzüge gehabt, ergo lässt sich auch nichts erstatten.

Du wirst lediglich im 3. Jahr überhaupt Steuern zahlen; der Freibetrag liegt derzeit bei 8820,- Euro. Nur die Summe darüber wird versteuert - das wären bei Dir grad mal etwas mehr als 400,- . Alleine über die Pendlerpauschale wird sich der Betrag wahrscheinlich wieder ausgleichen.


Du wirst lediglich im 3. Jahr überhaupt Steuern zahlen

Auch dann nicht (Klasse I), es sei denn er würde anschließend übernommen, ab da wäre es möglich.

Man muss 1.007,- € Brutto im Monat verdienen (Klasse I und IV) damit überhaupt Steuern abgezogen werden.

1

Da du erst bei ca. 1000 Euro brutto monatlich überhaupt Steuern zahlen musst, wirst du keine Steuern zahlen und dadurch kannst du auch keine erstattet bekommen. Daher leider 0 Euro Erstattung für die ersten 2 Jahre. Wenn du nach deiner Ausbildung noch bei vollem Gehalt weiter arbeitest, dann kann es in dem Jahr was zurück geben. 

Das hängt von den Faktoren ab, was du da einreichen kannst an Belastungen. Dazu zählen Fahrtkostenpauschalen je km, Spenden und alles mögliche.

 

 

Ich welcher Höhe entstehen pro Tag Fahrtkosten. Musst Du Lernmittel selbst bezahlen? Reinigund der Berufskleidung? Hast Du u.U. Fortbildungen auf eigene Rechnung gemacht?

Musstest Du auf eigene Rechnung Berufskleidung kaufen?

0

Du bist Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik wenn du deine Ausbildung abgeschlossen und die Prüfungen bestanden hast. Im Moment bist du Azubi.

du solltest jedes jahr eine Steuererklärung machen

Als Berufseinsteiger kann man es für 3 Jahre rückwirkend machen, daher fangen viele erst nach der Ausbildung an, eben für genau diese 3 Jahre rückwirkend.

0

die Einkommensteuererklärung macht man jährlich .

Alles unter etwa 8000,- € ist ohnehin steuerfrei , wird also gar nicht erst abgezogen .

Lern erst Strippenzieher* und werde Geselle , dann lernst das mit den Steuern und Abgaben im Berufsfachschul-unterricht .

*jetzt : Elektroniker für dies und das .........


Zahlst du bei diesem Einkommen überhaupt Steuern?

Nope zahlt er nicht, es sei denn er würde über Klasse V (mit Ehegatte in III) oder Klasse VI abgerechnet.

0

Nicht solange du keine lohnsteuer zahlst und wen ja dann nur in der Höhe dessen was du bezahlt hast.!

Du zahlst keine Lohnsteuer, also mußt du keine Steuererklärung machen

Trotzdem kann sie nutzbringend sein.

0
@wilees

Wohl ehr theoretisch.

Dann müsste er ja mehr als 6.000,- € Werbungskosten pro Jahr produzieren damit überhaupt die Chance auf einen Verlustvortrag besteht.

0

Was möchtest Du wissen?