Wie viel Bargeld kann ich auf mein Konto überweisen?

8 Antworten

Bei Einzahlungen über 15.000 € werden deine Personalien festgestellt und die Transaktion aufgezeichnet. Bei Verdacht der Geldwäsche würde dich deine Bank anzeigen und es würde ermittelt werden woher das Geld kommt.

Prinzipiell kannst du aber soviel Bargeld einzahlen wie du willst. Ein Einzelhändler muss ja auch irgendwo sein Bargeld los werden.

Nach dem Geldwäschegesetz müssen Banken sehr sorgfältig prüfen, ob das Geld sauber ist. Wenn du also plötzlich 30.000 Euro einzahlst und nicht sehr gut begründen und belegen kannst, wo das Geld her kommt und dass du das auch versteuert hast, wird die Bank diese Informationen weitergeben.

Also nur zur Klarstellung, ich habe keine 30.000 Euro Bargeld. Es hat mich nur interessiert, ob die Banken die Geldquelle wissen möchten. Wenn z.B. ein Drogendealer monatlich 10.000 Euro auf sein Konto überweisen würde, obwohl er Hartz IV hat, das würde die Bank doch sicherlich hinterfragen.

ein drogendealer wird niemals das geld regelmässig auf ein konto einzahlen. da werden keine bankkonten verwendet, das läuft immer bar ab. allenfalls zahlt er das geld im ausland auf konten ein, wo nicht überprüft werden, bzw. legt es in immobilien ode rähnliches an, wo kauf mit bargeld ncith ungewöhnlich ist.

0

Was möchtest Du wissen?