Wie viel Arbeitslosengeld 1 bekommt man nach 18 Monaten Krankentagegeld.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo marko211211,

Sie schreiben:

Wie viel Arbeitslosengeld 1 bekommt man nach 18 Monaten Krankentagegeld<

Antwort:

Vermutlich verwechseln Sie Krankentagegeld mit Krankengeld!

Es ist korrekt, daß das Krankengeld einschließlich Lohnfortzahlung auf maximal 78 Wochen befristet ist und dann erfolgt Aussteuerung!

Es bleibt dann nur noch das ebenfalls zeitlich befristete ALG1!

Dauer und Höhe dieses ALG 1 müßen Sie bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit erfragen!

Beim ALG 1 müßen Sie beachten, daß Sie in der Regel nur dann einen Anspruch darauf haben, wenn Sie arbeitsfähig sind, denn wenn Sie arbeitsunfähig sind, gelten Sie ggf. als nicht vermittelbar!

Es ist an dieser Stelle nicht nachvollziehbar, warum Sie nicht schon längst von Ihrer Krankenkasse zu einem REHA- oder Rentenantrag auf Erwerbsminderungsrente aufgefordert worden sind, denn nun läuft Ihnen die Zeit davon und Sie riskieren eine finanzielle Notlage!

Ist auch der Anspruch auf ALG 1 aufgebraucht, bleibt in der Regel nur noch ALG 2 = Hartz4 bzw. Grundsicherung, wobei hier aber das gesamte Haushaltseinkommen auf den Prüftstand kommt!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

google>>

vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

google>>

ra-buechner.de/meldungen/M121-Arbeitslosengeld-nach---125-SGB-III-muss-solange-gezahlt-werden,-bis-die-Rentenversicherung-Erwerbsminderung-positiv-festgestellt-hat-.php

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Sein ALG ist von deinem verdienst abhängig. Du bekommst für (ich glaube ein halbes Jahr) ca.63% von deinem eigentlichen verdienst(netto). Iat also wirklich nicht viel. Ich lag damals bei einem Nettoeinkommen vin ca 100 Euro und Arbeitslosengeld bekam ich um die 600 Euro etwas darunter vielleicht. Ob das heute aber auch noch mit den 63% weiß ich nicht. Ist bei mir schon 5 Jahre her.

du bekommst 60-67% (je nach Fam.status) ALG 1, das berechnet sich aus den letzten 12 Monaten deiner Arbeitsfähigkeit vor der Krankheit, wird also vom bisherigen AG angefordert. Bleibst du weiterhin krank, prüft dies der ärztliche Dienst des Arbeitsamtes - um letztendlich auch festzustellen, ob du vermittelbar bist .... dann kann ggf. eine Aufforderung auf dich zu kommen, sich einer stationären Reha-maßnahme zu unterziehen, so war es bei mir. Alles Gute für dich!

Was möchtest Du wissen?