Wie viel ALG2 würde mir zustehen (u25 bei den Eltern)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Bedürftigkeit hast du Anspruch auf ALG - 2,du kannst nicht auf das Einkommen und Vermögen deiner Eltern verwiesen werden,dass soll nämlich verhindern das du dadurch gezwungen werden könntest abzutreiben,geht bei dir jetzt eh nicht mehr,aber das nur mal so nebenbei,musst also nicht warten bis du 25 bist !

Der Mehrbedarf beträgt 17 % des individuellen Regelsatzes,also unter 25 würden dir derzeit 327 € zustehen,dann müsstest du ca. 55,59 € bekommen und ab der Geburt bildest du mit deinem Kind deine eigene BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) und entweder ab da oder spätestens ab 25 steht dir dann dein derzeit voller Regelsatz von 409 € zu und dazu käme noch der Alleinerziehenden Mehrbedarf von 36 % von deinem Regelsatz.

Wenn deine Eltern Miete haben möchten könnten sie mit dir einen Mietvertrag abschließen,ansonsten würden die Wohnkosten dann pro Kopf aufgeteilt,wenn du dafür zahlen sollst.

Andere Einkommen wie dann Elterngeld,Kindergeld,Unterhalt / Unterhaltsvorschuss und ggf.Betreuungsunterhalt würden dann auf die Leistungen angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SnuSnu33
27.06.2017, 23:06

Vielen Dank für deine Antwort. Die hat mir schon mal sehr weitergeholfen, dank dir.

Ich hab nur bedenken, dass das Amt mir damit "um die Ecke" kommt. Meine Mutter verdient mit ihrem Teilzeitjob nicht sonderlich viel, mein Vater hingegen schon. Meine Eltern haben auch gesagt, nach dem ich 25 Jahre alt geworden bin, werden sie finanziell nicht mehr für mich aufkommen. Was ich auch völlig nachvollziehen kann. Das Elterngeld & Co. mit meinem ALG2 verrechnet wird, wusste ich sogar schon. Da hab mich sowohl selbst vorab informiert als mich auch beraten lassen. Unterhalt würde ich auch für das Kind bekommen, da haben wir uns privat drüber geeinigt.

Weißt du wie die Sache bei einer Eigentumswohnung aussieht? Meine Eltern haben nämlich eine. Meine Eltern würde wahrscheinlich also sagen: Miete nicht, dafür Nebenkosten (Müll, Wasser, Internet & Co.) schon.

Bin auch schon dran einen Termin bei dem Amt zubekommen das bei meinen Eltern zuständig ist. Bzw. wollte die Tage spontan hinfahren und die Sache Vorort klären.

0

Würde es vielleicht Sinn machen, erst dort einzuziehen wenn ich schon 25
Jahre alt bin (Da wäre dann aber das Kind schon auf der Welt. Die Suche
nach einer eigenen Wohnung ist schon am laufen. Sieht aber sehr sehr
düster aus. Letzter Ausweg: Frauenhaus). Denn soweit ich weiß, sind
meine Elten nur bis ich 25 Jahre alt bin verpflichtet. Oder gibt es da mittlerweile andere Regelungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?