Wie viel Abstand zwischen Brombeere und Himbeere?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kümmere mich nicht um Pflanzabstände

Hast du mal in der freien Natur Pflanzabstände gesehen? Auch in der NAtur ist jeder Quadratzentimeter bepflanzt.

Vor allem im letzten Beet siehst du, dass sogar schlechte Nachbarn ohne Pflanzabstände nebeneinander gedeihen können.

Ich hab eine eigene Anbautechnik entwickelt, die auf die Regeln gute Nachbar schlechte Nachbarn komplett verzichtet. Ferner ist eine der Grundregeln meiner Technik, dass es keine freien Bodenflächen geben soll.

Diese Anbautechnik habe ich Bunte Mischkultur oder auch Chaoskultur getauft.

Hier kannst du mehr dazu lesen

https://www.hausgarten.net/gartenforum/threads/die-bunte-mischkultur-statt-reihenmischkultur.69571/

Ich bin thomash der Autor

========================================================

In der bunten Mischkultur gibt es auch Regeln und eine davon besagt:

"Du darfst keine 2 gleichgroßen Pflanzen nebeneinander pflanzen, denn jede Pflanze braucht sein Licht und Wind. Licht damit es blühen kann und Wind der dafür sorgt, dass die Blätter nach Regen nie zu lange feucht sind was Pilzkrankheiten begünstigt.

Aber meine Regeln sind keine Gesetze, die man bestimmungsgemäß einhalten muss.

Diese Regeln machen nur in einem großen Beet einen Sinn. Wenn du von einer Himbeere und einer Brombeere redest, dann kannst du diese soar ins gleiche Pflanzloch dicht an dicht einpflanzen. Probleme treten erst auf, wenn zu viele Pflanzen sich bedrängen, weil dann Gefahr von Übertragungen von Schädlingen und Krankheiten begünstigt wird und die Pflanzen durch Licht, Wasser, Düngermangel etc geschwächt werden.

==============================================================

Brombeere und Himbeere sind so eng miteinander verwandt wie Geschwister.

Sie gehören beide zu den Rubusgewächsen. Das geht soweit, dass sich die Blüten des einen durch die Pollen des anderen befruchten lassen. Dennoch wird die Himbeere die von Pollen der Brombeere befruchtet werden nur Himbeeren hervorbringen und umgekehrt die Brombeere nur Brombeeren.

Sie profitieren jedoch von einander, weil die eine die Befruchtung der anderen fördert. Wenn du die Früchte die entstehen sich versamen lässt, kannst du ggfs. eine Überraschung erleben, denn dann kann es vorkommen dass aus deren Samen eine Tayberry wächst. (Tayberry ist die Kreuzung von Himbeeren und Brombeere).

Nachteilig ist, dass beide Pflanzen die gleichen Schädlinge und die gleichen Krankheiten anzieht. Wird eine Pflanze krank wird voraussichtlich auch die andere krank.

Beide sind Flachwurzler und entziehen dem Boden gleiche Nährstoffe in gleicher Konzentration und aus der gleichen Schicht Wasser. Dies kannst du als Gärtner aber durchaus kompensieren (gießen und düngen).

=============================================================

Du wünscht auch eine Unterpflanzung damit das Beet grün ist. Dies ist bei der bunten Mischkultur quasi das Grundgesetz. Denn es darf keine nackte Erde geben.

Die klassische Küchenkresse anzubauen wäre völliger Unsinn, denn wie alle Sprossen Gewächse, wird diese bereits kurz nach dem keimen geerntet. Kresse baut man z.b. in flachen schalen auf der Fensterbank in Monokultur.

Stattdessen ist die Kapuzinerkresse eine ideale Unterpflanzung.

Minze geht gar nicht. Minze bildet in der gleichen Erdschicht wie Himbeere und Brombeere ein wildes Wurzelgeflecht und unterdrückt andere Pflanzen ganz erheblich. Es würde zu einem wilden Wurzelgeflecht im Beet / Kübel kommen.

Meine liebste Form der Unterpflanzung sind Erdbeeren. Oben in den Bildern siehst du als Unterpflanzung die fragaria ananassa also die klassische Gartenerdbeere als Untepflanzung aber in solch einem Balkonbeet würde ich eher die kleinere fragaria vesca als Unterpflanzung vorschlagen. Die Walderdbeere gilt zwar eher als Schattenpflanze kommt aber auch auf dem Balkon gut zurecht wenn gut gegossen wird und bildet früher eine dichte Bepflanzung. In den Folgejahren muss man darauf achten dass diese Unterpflanzung nicht zu dicht wird.

==============================================

Du brauchst aber auch mindestens 10cm Höhe für das Beet, mehr ist besser.

ACHTUNG: Wenn das Beet zu groß wird kommst du schnell zu einem sehr hohen Gewicht, was der Balkon aushalten muss. Also alles in Maaßen und nicht übertrieben.

 - (Garten, Beet)  - (Garten, Beet)  - (Garten, Beet)

die einfache Zusammenfassng

In einem kleinen Balkonbeet kannst du fast alles machen was du willst erst wenn es so dicht wird, dass der Boden nur noch aus Wurzeln besteht ohne Erde gibt es Probleme.

0

HMMMMM .....!

die Natur läßt aber auch stets die Schwächsten eingehen und nur die kräftigsten kommen durch und fruchten.... sie breiten sich sooo weit aus, wie eben Platz ist (Siehe die 3 Satalköpfe im Wasserkübel, schätze 60 oder 90Liter Größe: du kannst dort theoretiscg 100 Samen ausbringen, aber nur wenige werden durchkommen: entweder du selektierst nach dem Auflaufen einige Male.oder du bekommst nur geilende Fusselchen statt kräftiger Köpfe....

aber: probiere es ruhig aus, alles voll zu packen, im ersten Jahr kann das einige zeit lang klappen; jedoch nichtbauf DAuer; UND im nächsten JAhr muß separiert werden, frische Erde, frisches Hornschrot usw

viel Erfolg und gute Ernte

1
@Heklamari

Heklamari hat recht mit dem was er/sie sagt.

Wenn man zu dicht pflanzt durchwurzelt der Kübel schneller und beinträchtigt auch die Größe und im Extremfall auch die Lebensdauer.

Daher hab ich am Ende geschrieben: " In den Folgejahren muss man darauf achten dass diese Unterpflanzung nicht zu dicht wird."

Möglichst im Herbst oder im sehr zeitigen Frühjahr die Unterpflanzung auslichten.

1

Man kann die Himbeeren getrost dazwischen pflanzen.
Himbeeren haben nicht so weit auslaufende unterirdische Wurzeln wie Brombeeren,
aber Himbeeren haben auf Grunf ihres flachen Wurzelwerkes einen größeren Wasserbedarf.
Wenn es dir gelingt, den Boden der Himbeeren ständig feucht zu halten, dürfte da nicht viel schief gehen.

Danke dir :) Was würdest du denn sagen, wie viel Platz sollte ich den Brombeeren auf jeden Fall zu den Himbeeren lassen? Vielleicht würde ich ja sonst noch eine Minze, Kresse oder sowas mit ins Beet packen um die Fläche zu begrünen.

0
@AtraDemonica

Die Brombeeren haben meterlange flach sich ausbreitende Wurzeln.
Die Brombeeren sind das Letzte worum, Du Dir Sorgen machen mußt.
Ich habe meine Brombeeren im Abstand von ca. 2 m gepflanzt mit Nichts dazwischen.
Aber nicht, weil es nicht ginge. sondern aus Gründen der Bequemlichkeit.
Gelegentlich haben sich, wie auch immer, Himbeeren dazwischen gemischt.
Die gedeihen prächtig.

1

im GArten würde ich sagen: 1-1,5 M Abstand,

im Kasten: eine rechts & eine links, mehr nicht und regelmäßig organisch leicht düngen (Tu ggf einfach unten Hornschrot auf die Drainageschicht, gute Komposterde drüber ....das reicht für den Sommer)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also Brombeeren brauchen schon viel mehr Platz, ich habe Brombeeren die treiben 3 m lange Ruten aus. Ich würde in deinem Fall nur Himbeeren pflanzen mit 40 - 50 cm Pflanzabstand. Unter dem Überwuchs der Brombeeren würden deine Himbeeren letztendlich verkümmern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?