Wie viel Ablösesumme ist ok?

5 Antworten

Das ist eine reine Verhandlungssache, bei der es darauf ankommt, wie viel Geld dem Folgemieter die Waende wert sind. Der wird allerdings auch wissen, dass du ein grosses Interesse daran hast, die Waende drin zu lassen und sie nicht auf eigene Kosten wieder abbauen und entsorgen zu muessen.

Gehst du also zu hoch ran, wird der moeglicherweise sagen: "Ach noe, dann mache ich doch lieber alles neu und du baust deinen alten Kram wieder aus". Vielleicht will er aber den Geschaeftsbetrieb moeglichst schnell aufnehmen und hat gar nicht die Zeit fuer einen Neueinbau der Waende. Dann wird er eher einen hoeheren Preis fuer die Waende akzeptieren als einen noch wesentlich hoeheren fuer einen Neueinbau zu zahlen und obendrein wertvolle Zeit zu verlieren (was ihn ja auch wieder Geld kosten wuerde).

Ist schon ein bisschen wie ein Pokerspiel.

Sowas muss man eigentlich abklären, bevor du es gemacht hättest. Also wenn du planst die Wände neu zumachen könntest du zu deinem Vermieter hingehen und sagen, jo ich würde die Wände neu machen..., falls ich irgendwann ausziehe gibts mir was dafür? so in etwa, im nachhinein fragt er sich natürlich warum er das einfach bezahlen soll aber vlt ist er ja nett ;D

Mit meinem Vermieter war abgesprochen, daß wir es so bauen, das es problemlos rückgebaut werden kann... er meinte jetzt aber ich könne die Wände drinnen lassen und soll das eben mit dem Nachmieter klären der die Wände wohl so übernehmen möchte, bzw sogar erweitern will...

Ich möchte eigentlich eher wissen wie ich das jetzt mit denen klären kann die nach mir dort einziehen

0
@JuAnaMo

Ach so ja in dem Fall sagst du halt, dass du eben eine gewisse Summe haben möchtest, sonst baust du die Wände zurück. Angemessen würde ich da die Hälfte finden oder etwas mehr also 800-1000€ könntet ja verhandeln, du kannst auch zu deinem Vermieter damit gehen, sodass er dann den nächsten Leuten dieses Angebot macht oder er selber die Wände bezahlt.

0
@JuAnaMo

An deiner Stelle wuerde ich ganz still sein. Denn wenn du von den Nachmietern Geld haben moechtest, koennten die bockig werden und von dir verlangen, die Waende abzureissen. Das ist ein Kostenaufwand, der ueberfluessig ist.

0
@LamaFelix

Naja, wenn ich die Wände raus nehme und die sie später wieder komplett für mehr Geld wieder einbauen lassen...dann sind Sie billiger dran wenn sie mir noch einen Bruchteil davon bezahlen was ich vor 3 Jahren gezahlt habe... ist wirtschaftlich für die zumindest klüger...mir ist das egal...mich kostet das rausreisen keinen Cent, habe zum Glück eine sehr große Familien mit genügend Handwerkern...

1
@JuAnaMo

dann bist du schon mal auf der sicheren Seite, was die Kosten angeht.

Das wusste ich ja vorher nicht. Erst jetzt.

Und somit hat sich das Blaettelein gewendet. Nun sitzt du am laengeren Hebel, wenn sie die Waende behlten wollen, aber nicht, ohne ein paar Euros abzudruecken ! ;-))

Viel Erfolg, hermano

0
kann ich da eine Art Ablösesumme dafür verlangen

Verlangen kannst Du viel. Bezahlen wird Dir das aber keiner. Denn wenn der Nachmieter keine Ablöse bezahlen will, was willst Du dann machen? Die Farbe abkratzen und die Wände entfernen?

Daher sehe ich da keine Möglichkeit. Allenfalls ein "Dankeschön" in Höhe von 100 Euro vielleicht.

Alex

Kenne die Rechtslage bei euch nicht, deshalb meine Einschaetzung.

Nun ziehe ich aus diesem Laden aus und die Nachmieter würden die Wände genau so übernehmen....die frage ist jetzt, kann ich da eine Art Ablösesumme dafür verlangen und wenn ja wie viel wäre da in Ordnung?

Du wirst ja einen Mietvertrag geschlossen haben ? Und in diesem Vertrag ist alles geregelt.

Wenn du, ohne den Vermieter zu fragen, einfach den Laden veraenderst, kann das ein Problem fuer dich werden. Egal, wie viel die Waende gekostet haben.

Du hast viel Glueck, wenn dein Vermieter den Laden mit neuen Waenden uebernimmt, ohne zu verlangen, dass du die Waende auf DEINE Kosten wieder entfernen musst.

Wuerdest du mein Untermieter sein, haettest du schlechte Karten mit der Forderung, von mir Geld einfordern zu wollen.

Deshalb: Bleib ganz still und freu dich, wenn er dich nicht auf Schadenersatz verklagt und anstandlos seinen Laden wieder uebernimmt.

Eine guter Mensch, dieser Vermieter ;-)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das war mit meinem Vermieter alles abgeklärt/ genehmigt und so gebaut, das man es rückstandslos wieder hätte abbauen können....ich habe meinen Vermieter gefragt wie wir das mit den Wänden machen wenn ich jetzt ausziehe: seine Aussage dazu war, ich könne die Wände so drinnen lassen, da der Nachmieter die wohl so übernehmen würde und das ich alles andere dann mit denen klären soll...

Ach ja, ich hab nicht wahrlos einfach so irgendwo Wände eingebaut ohne das vorher abgeklärt zu haben!

1
@JuAnaMo

ok. das haette mich auch gewundert, wenn das in Deutschland nicht alles vorher besprochen und genehmigt worden waere !?

d.h. du willst vom Nachmieter eine Art Kostenerstattung haben ?

Also wenn ich Nachmieter waere, wuerde ich es entweder so uebernehmen, aber nicht einen Euro mehr als die Miete zahlen, oder sagen: Bau die Dinger wieder aus ;-)

Mieten wie es geht und steht. Ob du die Waende vorher vergoldet hast, ist dein Risiko.

So sehe ich das. Wie es letztlich ausgeht, wirst du uns mitteilen ?

0
@LamaFelix

Glaube, dich hätte ich nicht gerne als Nachmieter 😉

Naja, ich werde ja sehen was passiert..

0
@JuAnaMo

hahaha. well, ich bereite dich nur auf "The worst case" vor. Wenn es um Geld geht, hoeren die Freundschaften und Liebkosungen auf ;-(

ist leider so.

0

Bei normaler abnutzung 180€ pro nutzungsjahr abziehn

Bei grüberen schäden etwas mehr

Also 1260

Ok, danke!

Dann hoffe ich mal das die sich kooperativ zeigen und nicht doch noch wollen das ich die Wände abbauen lasse, damit die sie wieder neu machen lassen

1
@JuAnaMo

Begründe das einfach das es die vom Finanzamt festgelegte abnutzung is von einrichtungsgegenständen

Ich find das is die korrekte betrachtungsweise weil bei häusern beträgt sie 67 jahre und nicht 10

1

Was möchtest Du wissen?