wie viel steuern muss man bezahlen, wenn man Grundbesitz veräußert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Verkauf außerhalb der Spekulationsfrist (10 Jahre zwischen An- und Verkauf) liegt und das Geschäft eine einmalige Sache ist, fallen keine Steuern an. Der Käufer muss Grunderwerbsteuer bezahlen.

Zwischen 15% und 45%, je nach Höhe der Einkünfte. Falls die Haltefrist lange genug ist, wird ein Verkauf gar nicht besteuert.

eine gute Nachricht Grunderwerbsteuer muß der Käufer zahlen. Die Freibeträge beim Gewinn liegen auch sehr hoch, so das meist keine Steuern fällig sind

Außerhalb der Spekulationspflicht keine. Der Erwerber muss in der Regel Grunderwerbssteuer bezahlen.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

Was möchtest Du wissen?