Wie viel € Kosten eure Sommer/Winterreifen welche Marke nutzt ihr?

9 Antworten

Die Kosten für Reifen hängen nicht nur vom Hersteller ab, sondern auch von der Größe der Reifen und des Fahrzeugtyps.

Mein Mann kauft nur Michelin, Hancook oder Continental.

Da wir ältere Automodelle (Smart und alter Vaneo von Daimler) mit nicht so großen Reifen fahren, kosten uns diese Marken nur geringfügig mehr wie billige Marken.

Als.

0
@hotrod66

Ich weiß, dass ich die Wörter vertauscht habe. Ist das so wichtig? Für mich nicht, ich nehm´s mit Humor :-)

1
@Smartass67

Och, ihr könnt mich gerne für doof halten, das ist mir egal. Ich bin einfach nur müde, da passiert so was. Ihr seid für mich nichts außer Menschen, denen so langweilig ist, dass sie sich an einzelnen Wörtern aufgeilen.

Noch viel Spaß dabei!

0
@Katze446

Meine Güte... ich bin Badener und kämpfe auch immer mit "als" und "wie". Musst Du nicht persönlich nehmen.

0
@Smartass67

Warum kämpfst du überhaupt dagegen? Sprache ist Kultur.

Ist doch schade, wenn all die Dialekte von bayrisch bist ostfriesisch verschwinden würden.

0

Wenn dann würde ich für den winter nicht auf den preis schauen, goodyear,nexen,michelin...

Der richtige reifen kann im winter leben retten, meine haben die masse 175/15R16 und kosten etwa 120 pro gummi

Tigar Syneris, 199 Euro alle 4 incl Aufziehen/Auswuchten, 205/60 R16

Nach 3 Jahren noch nichtmal die Hälfte runter, ca. 25000 km bisher

Salue

Sommerreifen von einer günstigen Marke, muss aber rollwiderstandsarm sein. Oberstes Budget ca. 45 Euro/Stk.

Winterreifen mit grobem Profil, No-Name Marke aus China. Oberstes Budget ca. 40 Euro pro Reifen.

Tellensohn  

Rausgeschmissenes Geld. Die billigsten Sommerreifen sind Michelin Energy. Sind nämlich extrem haltbar und bei 45 Euro kostet ja allein die Montage 15 Euro und richtig teuer wird es, wenn man mit dem Schrott dann Schrott macht, weil sie keinen Grip haben.

0
@Smartass67

Bei den Sommerreifen brauche ich bei energiereduzierten Reifen 0.2 l/100 km weniger. Das zahlt sich auf die 40'000 km, solange halten meine Reifen, durchaus aus.

Bei den Winterräder habe ich bei Neuschnee bisher mit grobstolligen Chinesenreifen die besten Traktionsresultate erreicht. Sie laufen etwas laut und bei Nässe brauchen sie bei 80 km/h eine Autolänge mehr Bremsweg. Das kann ich problemlos mit einer Autolänge mehr Abstand kompensieren. Die Traktion hingegen ist für mich ausschlaggebend ob ich von unserem abgelegenen Haus bis zur Hauptstrasse komme.

Reifendimension: 155/65 SR14 (Kleinwagen).

Es grüsst Dich

Tellensohn   

0

Für den Winter nur noch Michelin.

Aktuell die Michelin Alpin 6 (bei mir 89€ pro reifen)

Sommer bin ich noch am hin und her wechseln. Da hatte ich dieses jahr die Falken und war auch sehr zu Frieden.

Welche genau das sind kann ich leider grad ausm Kopf net sagen genau wie den Preis

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?