wie verwendet man blaukorn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Blaukorn ist ein Volldünger, d. h., er enthält die wichtigsten Nährstoffe Stickstoff (N), Phosphor (P) und K (Kali), darüber hinaus noch diverse Spurenelemente. Verwendet werden kann er für alle Kulturpflanzen, also Gemüse, Obst, Zierpflanzen, Rasen. Er ist auch besonders für chloridempfindliche Pflanzen, wie etwa Erdbeeren und Beerenobst allgemein, besonders geeignet. Wichtig ist dabei, dass bei Rasendüngung dieser bei Ausbringen des Düngesr trocken ist. Auch soll danach gründlich gewässert werden. Soll gepflanzt werden, vorher den Dünger sparsam auf die Kulturfläche streuen (s. auch Anleilung auf der Verpackung)und einarbeiten. Sollen Aussaaten durchgeführt werden, den Dünger drei Wochen vorher ausbringen und einarbeiten. Er kann auch als sog. Kopfdünger zum Einsatz kommen. D. h., er wird während der Wachstumsperiode, besonders bei Gemüse, z. B. Tomaten, Gurken, aber auch Obst, in mehreren Gaben gereicht um dem fortlaufenden Nährtstoffbedarf gerecht zu werden. Da der Blaudünger granuliert ist, wirkt er so als Vorratsdünger, die kleinen Kügelchen lösen sich nach und nach auf. Im Handel gibt es Blaudünger von verschieden Herstellern mit unterschiedlichem Verhältnis der Hauptnährstofe NPK. Je nachdem für welche Kulturen er verwendet werden soll, kann / soll gewählt werden. Bei manchem ist mehr Phosphor, bei anderen wieder mehr Stickstoff enthalten. Also, auch immer genau lesen was auf den Tüten steht

Blaukorn wird bei uns auch für den Rasensportplatz verwendet, ich benutze es auch für meinen Rasen,sollte aber regelmäßig gegossen werden, das sich der Blaukorn auflöst und ins Erdreich sikern kann.

Blaukorn ist ein Dünger, den Du grundsätzlich für alle Gartenpflanzen benutzen kannst.

Bei Rasen ist es zwar auch möglich, aber nicht besonders sinnvoll.

Für Rasen nicht Empfelenswerd da der rasen Verbrent ( wird Schwarz)

0

Was möchtest Du wissen?