Wie verursacht Feinstaub Lungenkrebs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann nicht jedes Lebensrisiko abschalten.Mit Weisheit u.Vernunft müsste es doch möglich sein zu ergründen,wo unmittelbare Gefahr für Leib und Leben besteht.Dies gilt für Fahrzeuge genau so ,wie für Lebensmittel.Die staatlich beauftragten Angstmacher und dessen Medienlohnempfänger können durch maßlose Übertreibungen nichts besser veranschaulichen.Unser ganzer Körper besteht aus Chemie und Giftstoffe .Es kommt immer auf die Dosierung an,die gilt auch für Feinstaub und Ruß ,den es in gleiche Mengen auch in autofreien Zonen gibt.Nur nicht alles glauben .lieber mal mehrere sog Experten mal anhören,oder lesen.Natürlich wollen die Politiker in Europa ihr Süppchen kochen,dies ist für die Wirtschaft ein neues Geschäft.Leider stellt sich eines Tages heraus dass dies ,so wie vieles andere, eine Nullnummer war .Das.In einem Land indem Mut und Praktisches verteufelt wird und einige 12 Jährige Kinder nicht in der Lage sind ,sich die Schuhe zu binden.Jedoch den ganzen Tag mit dem Smartphone spielen.Anstatt zu lernen wie man mit einer Gefahr umgeht ,hören sie auf Weichmacher die ihnen Angst vor Straßenstaub bzw Feinstaub machen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die winzigen Staubkörnchen des Feinstaubs können in die Lungenbläschen eindringen. 

Der Körper reagiert folglich auf die Partikel wie auf ein Bakterium. Durch diese Abwehrreaktion wird das Lungengewebe geschädigt. Das führt dann zu einem erhöhten Risiko für Lungenkrebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch viel schlimmer.

Feinstaub geht sogar ins Blut über und verschmutzt das Blut. Dieser Müll muss dann vom Immunsystem wieder aus- geschafft werden. Das bedeutet viel Stress. Sind alle Ausscheidungs- Organe soweit in Ordnung kommt s wieder gut.

Wichtig ist, dass man nicht dauernd dem Feinstaub ausgesetzt ist. Sonst ist es irgend wann zu viel für den Körper. Dann sind Krankheiten die Folge. Erkältungen, Grippe, usw. sind oft auf Feinstaub zurück zu führen.

Eine sehr schlimme Feinstaub Schleuder ist der Staubsauger. Trotz teuren Filtern vermögen sie den Feinstaub nicht zurück zu halten. Der Staubsauger- Mief ist das eindrücklichste Zeichen, dass was raus kommt. Feinstaub sehen wir mit blossem Auge nicht.

Fernsehern mit ihrem grossen Bildschirmen sind etwas elektromagnetisch aufgeladen und ziehen Feinstaub an. Darum muss man diese immer feucht abwischen. So kommt viel Feinstaub weg.

Es gibt auch Luftreiniger die ähnlich funktionieren. Eine elektrostatische Platte zieht den Feinstaub aus der Luft an und dieser bleibt kleben. Es erstaunt wie viel das sein kann mit der Zeit.

Auch durch Lüften kommt viel Feinstaub in die Wohnung. Die Eisenbahn, die Strasse, Baustellen, Auto-Abgase usw. produzieren täglich Feinstaub. Deshalb ist wohnen auf dem Land gesünder. Bei Regen wird der Feinstaub aus der Luft gewaschen und die Luft ist darum sauber und gesund.

Rauchen ist auch so eine schlimmer Quellen für Feinstaub.

Als gute Lösung hat sich der Delphin Staubsauger bewährt. Dieses Gerät ist in der Lage saubere Abluft hinten raus zu lassen. Sein Wasserfilter hält alles zurück. Asthmatiker und alle die es gerne sauber haben zu Hause schätzen dieses Gerät. Wohnen ohne Feinstaub ist schon was Tolles und gut für die Gesundheit.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?