wie vertrieb sich ludwig der 14 seine zeit ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viel Zeit ging sicher für die Repräsentation drauf - allein die morgendliche Aufstehzeremonie in Anwesenheit dutzender Höflinge dauerte wohl fast eine Stunde. Die Zubettgeh-Zeremonie ebenfalls.

Außerdem war Ludwig XIV ein regierender König, das heißt er machte tatsächlich Politik und arbeitete. Besprechungen mit Ministern, Papiere lesen, Entscheidungen treffen etc.

Und schließlich gehörte auch Sport zum Leben am Hof. Ausreiten, Jagden, Lustwandeln im Park, Tanz. Ludwig XIV tanzte Ballett, und es gab regelmäßig Vorstellungen.

Und zuguterletzt: Ludwig IV hatte außer seiner Ehefrau auch eine "Zweitfrau" (Maitresse en titre), die er regelmäßig traf. Mit der zweiten dieser Maitressen (Athenais de Montespan) hatte er mehrere Kinder, mit denen er erstaunlich viel Zeit verbrachte. Auf diese Weise lernte er deren Erzieherin kennen (Francoise de Maintenon), die dann seine letzte Maitresse wurde und die er nach dem Tod seiner Ehefrau sogar inoffiziell heiratete.

Krieg fühen und tanzen...

Was möchtest Du wissen?