Wie vertreibe ich dauerhaft Kellerasseln aus Blumentöpfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Habe folgendes bei googeln gefunden:

Bekämpfung:

* Fliegengitter vor Fenstern verhindern auch ein Hereinklettern der Asseln. Türöffnungen, vor allem Richtung Garten, können eine Backpulverbarriere erhalten, die ab und zu erneuert werden muß.
* Es ist wichtig, auch die Versteckmöglichkeiten der lichtscheuen Tiere zu beseitigen und also Löcher und Fugen mit Spachtelmasse abzudichten.
* Größere Mengen Asseln kann man gut mit halbierten Kartoffeln oder Rüben (am besten angefault) anlocken. Aauch Blumentöpfe, locker mit Moos oder Holzwolle gefüllt und mit der Öffnung gegen die Wand gelehnt, locken die Tiere an. So angelockte Asseln sollte man auf den Kompost geben, wo sie beim Zersetzen der organischen Materialien sehr hilfreich sind.

Quelle: http://www.die-schaedlingsbekaempfer.com/Suchen/Lastlinge/Kellerassel/kellerassel.html

Meistens ernähren sich Asseln nur von Resten, abgestorbenem Pflanzenmaterial usw. Manchmal knabbern sie aber auch weiches Lebendmaterial an. Sehr schädlich sind aber Asseln nicht. Der Einsatz von Gift steht in keinem Verhältnis zum geringen Schaden. Stell die Töpfe öfters mal um - das macht es ihnen ungemütlich und sie ziehen vielleicht wieder um in den Garten (wo sie ja auch hingehören...)

Was möchtest Du wissen?