Wie verträgt sich Rattengift mit der Katze?

9 Antworten

Keine gute Idee... Wie schon geschrieben, braucht man für Rattengift eigentlich nen Sachkundenachweis... die meisten Rattengifte sind schließlich auch nicht auf Ratten beschränkt. Die schädigen meist auch diverse Säugetiere (wieviele Menschen wurden wohl schon mit thalliumhaltigen Rattengiften um die Ecke gebracht? Ich wills mir lieber nicht ausmalen)... deswegen lass das lieber ;)

Überhaupt nicht! Solange Ihr Katzen habt, ist jegliches Gift tabu. Rattengift enthält einen Blutverdünner, damit die Ratten langsam und nicht sofort sterben, denn andere Ratten merken das und würden die Köder nicht mehr fressen. . Deine Katze kann sogar sterben, wenn sie ne vergiftete Maus frisst und das ist auch für Deine Katze ein langsamer und qualvoller Tod.

Entweder Ihr stellt ein paar Mausefallen auf, oder Ihr lasst den Kammerjäger kommen, denn das wäre noch die beste Möglichkeit, die Mäuse schnell und auch schonender los zu werden, als mit Rattengift.

Mein Gott: Rattengift! Damit bringst du die Katze gleich mit um, und wer weiß, wen noch alles!

Macht folgendes: Die Mäuschen scheinen ja nur in einem Raum hinter irgendeinem Schrank zu sein. Macht das Zimmer zu, und räumt Möbelstück für Möbelstück nach draußen. Immer kontrollieren, ob es "mausfrei" ist. Irgendwann bleiben nur noch die Mäuse übrig. Dann stellt ihr mehrere Lebendfallen auf, und erst dann, wenn sie drin sind, könnt ihr wieder einräumen. Die LEBENDEN Mäuse bringt ihr möglichst weit weg, damit sie nicht wieder zurück kommen. Das sollten schon einige Kilometer sein, irgendwo im Wald oder auf einem Feld.

Rattengift zu streuen ist sowas von gefährlich, und außerdem dermaßen grausam in der Todesart, das das überhaupt nicht vertretbar ist!

Falls dir der ganze Aufwand zu umständlich ist, kannst du auch für teures Geld einen Kammerjäger holen . Aber Zimmer ausräumen ist preiswerter und gesünder für alle Beteiligten... .

Eben nicht! Der Flur ist offen mit Küche und Wohnzimmer zusammen. Sie laufen auch gerne mal in der Küche und deren Schränken umher! Es ist uns also nicht möglich diesen Raum zu verschließen. Hätten sonst natürlich schon jegliche Varianten probiert. Ich seh leider kaum eine andere Möglichkeit.

0
@lilliemausi

...außer Rattengift? Damit riskierst du das Leben deiner Katze :o( ! Und wenn das in die Hände von Kindern gerät..., mannomann!!!! - Dann hilft nur: Katze eine Zeit lang zu jemanden in Pflege bringen und den Kammerjäger holen... . Aber bitte KEIN Rattengift!!!

So geht´s:

http://www.geprueft.de/schaedlingsbekaempfung/schaedlinge/maeuse

Wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst....

0

Solches Gift ist in der Regel so konzipiert, dass das Tier erst nach einer Weile verstirbt, damit die nachfolgenden Tiere nicht sofort sehen, dass der Köder vergiftet war. Die sind nämlich nicht blöde und gehen an Köder nicht mehr ran, wenn verstorbene Artgenossen daneben liegen.
Die Katze wird davon ggf. auch sterben, wenn sie an den Köder geht oder eine vergiftete Maus dann erwischt und frisst. Mir ist kein Ratten-/Mäusegift bekannt, das der Katze nicht schaden würde.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rodentizid

Wenn die Maus, oder die Ratte das Gift frisst, und die Katze dann die Maus frisst, geht es der Katze auch nicht gut, da wird sie auch sterben

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?