Wie versteuere ich Flohmarkt Einkäufe, wenn ich Gewerblich tätig werden will?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei solchen Beträgen oder Nebengewerbe agiert man meist nach § 19 USTG, dh. die MWST wird nicht ausgewiesen.

Bis 17500 € kann man sich aussuchen, ob man die Steuer ausweist oder auch nicht. Wenn ja, muß man auch eine Umsatzsteuervoranmeldung machen, kann sich aus Käufen auch die sog. "Vorsteuer" ziehen, dann darf man in Ausgangsrechnungen die Steuer ausweisen & bei Käufen auch die 19% wiederholen

Buchhaltung muß man auch machen

Einnahmen: .Kassenkonto 1000 im Soll an / Umsatzerlös 8400 + MWST 1775

Ausgaben: Wareneinkauf 3400 + Vorsteuer 1575 / an Bank 1200

EInnahme Kasse im Soll, weil das Konto ja wächst Ausgabe Kasse im Haben, weil ja Geld vom Konto abgeht

Vorsteuer & MWST werden verrechnet mit UST-Voranmeldung. Sonst beim Kleingewerbe ganz ohne Steuern. Weder Einkäufe noch Verkäufe werden mit Steuer belastet, man darf auch die Steuern nicht ausweisen bzw. sich die Steuer erstatten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?