Wie verstehen mich meine Eltern besser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Hannah,

zuerst einmal gratuliere ich dir zu deiner Tüchtigkeit und wie du trotz aller Probleme zu deinen Eltern stehst und das Positive siehst.

Trotzdem musst du aber jetzt unbedingt auf dich schauen und deine Bedürfnisse durchsetzen. Schließlich brauchst du ja auch ein gutes Abitur, um dann einen guten Studien- oder Ausbildungsplatz zu bekommen.

Kannst du dich nicht an deinen Klassenlehrer wenden und ihn/sie bitten, mit deinen Eltern bzw. deinem Vater zu sprechen? Auch ein Vertrauenslehrer, der Schulpsychologe oder der Schuldirektor wären eine gute Option, um sie um Hilfe zu bitten.

Die allerletzte Möglichkeit wäre natürlich das Jugendamt, aber ich nehme an, das wirst du nicht wollen. Richtig? Dort würde an dir zwar sofort und gerne helfen, aber es sollte schon der allerletzte Schritt bleiben.

Mache dir auf jeden Fall klar, dass deine Eltern verpflichtet sind, dir nach ihren Möglichkeiten die Ausbildung zu bezahlen und dir auch ausreichend Zeit zum Lernen zu lassen. Ebenso sollten sie dir ein angemessenes Taschengeld zur Verfügung zu stellen. Mein 11jähriger Sohn bekommt 25 Euro im Monat, muss davon aber nichts weiter bezahlen. Mein Großer bekommt mit 15 Jahren 40 Euro, ebenfalls für seine persönlichen Bedürfnisse - nur zu deiner Orientierung.

Bitte unternimm bald etwas, Hannah, denn du brauchst deine Kraft und Energie für die Schule und zum Lernen. 

Alles Gute unnd liebe Grüße

Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

13. Klasse ? Da bist du doch bestimmt schon fast 18 oder schon?Argumentier klipp und klar wie deine Situation ist. Dieses wiedersprüchliche ist gut. 

Du bist doch nicht alle anderen. Deine Eltern müssen akzeptieren wer du bist und wie du "arbeitest". Es gibt die einen die wenig lernen müssen und gute Noten bekommen und die anderen die mehr dafür tun müssen und welche dazwischen, also jeder ist anders. Du solltest auf deine eigene Gesundheit achten, nicht das du dann irgendwann zs brichst. 

Ansonsten wenn du deine Freunde oder jemanden vertrautes hast, mit dem du darüber mal reden kannst oder dir "professionelle" Hilfe suchst, falls es so arg ist. 

Lass dich nicht stressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist dein Vater nicht wirklich gut informiert. Deine Eltern sind unterhaltspflichtig, dieser Pflicht kommen sie offensichtlich nicht nach.

Sprich mit einem Lehrer oder einem Schulpsychologen. Ans Jugendamt odr gar einen Rechtsanwalt könntest du dich auch wenden, wenn deine Eltern so gar nicht bereit sein wollen dir zu helfen und dich zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HannahftJack
29.10.2016, 15:25

Es geht in der Aussage meines Vaters nicht darum, dass ich mir mein eigenes Essen kaufen muss oder ähnliches, sondern er versucht zu bezwecken, dass ich lerne auf eigenen Beinen zu stehen..

0

Setze umgekehrte Psychologie ein.

Am besten, du leihst dir eine Tragbare kamera und zeichnest deinen Tagesablauf auf.

Wenn der Tages Ablauf immer gleich ist, kann dir das helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atemu1
29.10.2016, 15:35

Es gibt sogar Technik, die macht alles in 3D, dann denken deine Eltern sie sind du.

0

Was möchtest Du wissen?