Wie versorgt man eigentlich fleischfressende Pflanzen die als Zimmerpflanze gehalten werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Feucht halten, und da sie ihre Nährstoffe hauptsächlich aus Insekten bezieht, habe ich sie immer mit Fliegen versorgt, und sie wuchsen wie Unkraut.
Ich hatte mehrere Kannenpflanzen sowie Venus-Fliegenfalle.
Nicht düngen !


Du solltest sie in einen Untersetzer stellen und diesen mit Regenwasser oder destilliertem Wasser füllen. NIEMALS normales Leitungswasser. Du solltest sie ebenfalls niemals düngen. Diese Pflanzen brauchen wie alle anderen Pflanzen auch, viel Licht. Da diese Pflanzen spezialisierte Blätter haben ("Fallen"), fällt es ihnen schwerer, genügen Energie aus Licht zu erzeugen, deshalb sind alle Fleischfressenden Pflanzen sehr Lichthungrig.

Zudem halten sie eine Winterruhe, also nicht erschrecken, wenn sie plötzlich aussieht, als ab sie absterben  würde.

Fleischfressende pflanzen sind relativ schwierig in der Pflege, du solltest dich deshalb gründlich informieren und nicht traurig sein, wenn du am Anfang die eine oder andere killst.

Falls du eine Dioanea Mascipula hast (Venusfliegenfalle), dann brauchst du sie nicht zu füttern, die kommen auch sehr lange ohne Insekten aus. Falls du sie doch fütterst, nur mit lebenden Insekten und sie sollten immer maximal 1/3 so gross sein, wie die Falle, sonst stirbt die Falle ab. Fallen können nur 4-7x schliessen und 2-3 Insekten verdauen, ehe sie absterben.

Regelmäßig gießen! Das du sie mit fliegen fütterst ist nicht notwendig. Wenn sie mal eine fängt ist das gut, aber wenn nicht ist das nicht schlimm.

Was möchtest Du wissen?