Wie versorge ich mich am besten mit Strom beim Camping?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

immmer diese glamper...

was das handy angeht.... im namen mobiltelefon steckt das adjektiv mobil. d.h. man könnte einige zentrale punkte einrichten, an denen man 20, 30 Anschlüsse hat, an denen man die geräte aufladen kann.

was das andere betrifft. so ein Zelt hat einen ganz schön bescheidenenen K-Wert. d.h. selbst WENN du einen 2 kW Radiator da rein stellst, wirklich warm wird das nicht.

sagen wir einfahc mal es wären 6 mann zelte. dann wären das round aobut 417 Zelte, die mit Strom zu versorgen sind. bei einem 2 kW Radiator pro Zelt sind das mal eben 840 kW nur dafür. ihr bräuchtet also am zeltplaz euere eigene trafostation...

bei diesen temperaturen jedenfalls reicht ein halbwegs warmer schlafsack locker aus.

lg, Anna

mhh ich glaube das Campen ist einfach nichts für dich, du bist in einem Hotel viel beser aufgehoben.

üblicherweise benutzt man einen schlafsacke, und wer friet der kann auch zu Schlafsäcken greifen die auch noch bei minus 20 Grad funktionieren

shandies die werden in der Regel im Gemeinschaftshaus geladen wer angst hat ohne Saft dazutehen der kann sich auch noch eine Powerbank holen.

beim DRLG campen gibt es doch bestimmt ein versorgungszelt oder eine hütte wo ihr euch aufhalten könnt. dort könnt ihr auch eure handys aufladen oder in den duschräumen.

die temperaturen sind um diese zeit so warm. daß es reicht. euch in eure schlafsäcke zu kuscheln

ja es gibt ein Versorgungszelt, aber nicht für 2500 Person

0

Was möchtest Du wissen?