Wie verschraube in korrekterweise eine Mutter und zwei Kreisringe, wobei der eine durchgetrennt ist und leicht verbogen?

Klavierbank - (Mutter, Werkzeug, Schrauben)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Mutter darf niemals auf das zu befestigende Teil direkt aufgedreht werden, weil sonst die Oberfläche des Teiles beschädigt wird. Also ist das rechte Bild richtig.
Der Ring B ist ein Spannring. Er wirkt wie eine Feder. Nach dem Zusammenschrauben wird er plattgedrückt und gibt der Konstruktion eine Spannung, so daß sich die Mutter durch Vibrationsübertragungen nicht wieder von selbst löst. 

Danke vielmals!

0
@BalloInMaschera

Man kann aber auch beide Scheiben auf die Seite der Mutter setzen. Wenn ich ein richtiges Bild davon habe, was hier zusammengeschraubt werden soll, glaube ich fast, das ist besser.
Also MAB I.
Das ist wahrscheinlich auch das, was Hello 1989 gemeint hat.

1

Danke auch vielmals - für den Pianostern!

0

Die Kreisringe wie du sie nennst heißen Unterlegscheiben und sind dazu gedacht, das Material vor Schäden durch die Schraube zu schützen. Die offene Unterlegscheibe kommt zuerst auf die Schraube, dann die flache.

Hallo,

Und das heisst, dass auf der einen Seite der Trennwand eine Unterlegscheibe ist, sowie auf der anderen? Sprich also "MA | B" (Mutter, geschlossene Unterlegs., Trennwand, offene Unterlegs.)

So wie auf dem rechten Bild, wobei der Stift die Trennwand darstellt.


0
@BalloInMaschera

Nein, beide Unterlegscheiben auf der Schraubenkopfseite. Außer du schraubst unten noch ne Mutter drauf. Wie soll die 2. Scheibe denn sonst dort bleiben wo du sie platzierst?

0
@Hello1989

Ja ich schraube ja eine Mutter darauf (Deshalb das M).

Es handelt sich hier um ein Stuhlbein mit einer festen Schraube, welches ich verschrauben möchte. Das heisst ich habe eine Mutter und diese Unterlegscheiben.

Jetzt setzte ich die geöffnete Unterlegscheibe auf die Seite des Stuhlbeins und schiebe die Schraube durch das Loch der Klavierbank. Von der anderen Seite setzte ich die geschlossene Unterlegscheibe mit Mutter drauf. Ist das korrekt?

0

Warum kann meine Mutter mich (W/15) nicht akzeptieren wie ich bin?

Ich (W/15) lebe seit etwa zwei Jahren mit meiner Mama alleine. Leider muss ich sagen, dass das Verhältnis zwischen uns alles andere als gut ist. Meine Mama hat immer sehr viel daran gelegt mich zu einer kleinen "Prinzessin" zu erziehen. Mein Kinderzimmer war mit Rosa Prinzessinen tapeziert und von oben bis unten mit Puppen, Barbies etc vollgestellt. Auch mein Kleiderschrank war voll mit rosa und weiß. Mit diesen süßen Kleidchen war ich dann meistens bei meinem Papa oder meinem Opa in der kleinen Werkstatt, hab Werkzeug angegeben und geholfen Auto oder Motorrad fertig zu machen. Ich habe nicht selten Stunden verbracht mit meinem Papa alte Rock und Metal Platten durchzuhören. Meine Mama war davon nie begeistert und hielt mir vor, ich müsse mich mehr wie ein Mädchen benehmen.

Als ich 10 war ließen meine Eltern sich scheiden. Ich weiß heute, dass der Grund dafür ich war. Meine Mutter ist mir gegenüber damals nicht zum ersten mal handgreiflich geworden. Danach habe ich bei meinem Papa gelebt.

Mein Vater starb plötzlich und ohne Vorwarnung an meinem 13 Geburtstag. Seit dem Tag lebe ich wieder bei meiner Mutter... das Zusammenleben ist wirklich nie sehr leicht.

Besonders das letzte halbe Jahr über war es wirklich kaum auszuhalten. Ich habe vor etwa einem halben Jahr neue Freunde gefunden. Die meisten davon sind deutlich älter (17-20). Dennoch habe ich das Gefühl endlich wieder irgendwo "dazuzugehören" ohne mich verbiegen zu müssen. Ich habe das Selbstbewusstsein gefunden zu mir selbst zu stehen... Ich habe meinen Kleidungsstil geändert. Davor habe ich hauptsächlich moderne Sachen getragen bei denen meine Mutter "die Finger im Spiel" hatte. Jetzt geht das ganze eher Richtung Metal. Ich fühle mich seit Jahren wieder wohl in meinem Körper.

Meine Mama ist davon wirklich nicht begeistert und macht alles um meine Stiländerung zu boykottieren. Sie hat mein Taschengeld gestrichen (was vorher sowieso nicht wirklich der Rede wert war) und kauft mir nur Klamotten die ihr gefallen. Ich habe ein paar Kleidungsstücke von einer Freundin (eben eine von diesen neuen Freunden aus eben genau den oben genannten Gründen) geschenkt bekommen. Eins davon ist bereits der Schere zum Opfer gefallen... Begründung: "Mädchen tragen sowas nicht". Ähnlich sieht es mit Schminke aus... obwohl ich kaum mehr als Wimperntusche, Eyeliner und farbigen Labello trage muss ich all das Zeug wegschließen oder verstecken.

Nicht erst seit kurzem habe ich wirklich das Gefühl eine Enttäuschung für sie zu sein und so behandelt sie mich nun auch. Ich weiß nicht mehr weiter... was soll ich nur tun und warum kann ich nicht einfach Ich selbst sein? Warum muss ich so dringend ihrem Bild eines Mädchens entsprechen?

...zur Frage

Vierkantmutter mit Linksgewinde (DIN 557 oder ähnlich)

Weiß jemand ob es Vierkantmuttern DIN 557 oder ähnlich mit Linksgewinde gibt und wenn ja wo man sie kaufen könnte?

Danke schon mal!

...zur Frage

Spitzkegeliger Kahlkopf oder nicht?

Hallo zusammen,

ich habe gestern auf einer Wiese (Kriegerdenkmal, also wohl eher eine angelegte Wiese inmitten eines Waldes, der aber ca 7-8m von der Fundstelle entfernt ist) einige Pilze gefunden, die dem spitzkegeligen Kahlkopf doch recht ähnlich sehen. Hier eine Auflistung der relevanten Merkmale:

  • Geruch ist stark pilzartig, anfangs auch leicht grasartig
  • Der Hut war anfangs ockerbraun, jetzt, da die Pilze langsam trocknen schon eher dunkelbraun, ist meist spitzkegelig mit Nippel oben drauf, einige Pilze sind jedoch sehr flach, ausschließlich fingernagelgroß; er ist gerieft (Bild 1, 2, 5, 6)
  • Die Lamellen sind lehmbraun mit weißen Lamellenschneiden (Bild 4)
  • Das Fleisch (der Hut) lässt sich ohne Probleme zerreißen
  • Der Stiel ist weiß; er ist elastisch, oft sehr verbogen und nur schwer zu durchbrechen (leicht faserig) (Bild 1, 3)
  • Der Nippel auf dem Hut ist manchmal recht dunkel (Bild 1, 5, 6)
  • Die Stielbasis ist zumeist dunkel verfärbt bzw. hat sich nach dem Pflücken verfärbt (Bild 3)

Bei einigen dieser Pilze (bspw. Bild 1, Mitte links) bin ich mir (makroskopisch) fast sicher, dass mir spitzkegelige Kahlköpfe vorliegen, jedoch sehen einige eher nach Helmlingen/ Düngerlingen etc. aus. Das Bläuen der Stielbasis ist vorhanden, allerdings werden meine gesammelten Pilze eher blauschwarz (auch hier bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich bläut!). Die Pilze wuchsen alle an der selben Stelle (Umkreis von 5m), sind auch in ihren Eigenschaften alle gleich. Nur der Hut ist manchmal sehr flach und nicht mehr kegelig.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?