Wie verschicke ich meine Tickets (Eintrittskarten) am besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einwurfeinschreiben ist völlig ausreichend, denn damit kannst Du den Versand nachweisen. Dem "Erstkäufer" würde ich den Einlieferungsbeleg übermitteln. Dann kann der nix mehr von Dir wollen und war's ein eBay-Geschäft kannst Du Dich gegen eine möhglicherweise negative Bewertung erfolgreich wehren.

Ja den Versand...aber den Inhalt ja leider nicht...

0
@Judo85

Klaro, aber vielleicht hast Du Zeugen, welche bestätigen, daß Du die Karten in den Umschlag gesteckt hast? - War's denn bei eBay?

0
@Judo85

Wie?! - Der Empfänger gibt an, den Brief "ohne Inhalt" erhalten zu haben ?

0
@Suflaki

Ja schon,aber reicht das?! Ich hab ja den Beweis das ich die Karten besitze,hab mir ja die Nummer der Tickets aufgeschrieben.....für den Fall der Fälle. Nur ob es mir was bringt ist eine andere Sache.

Naja werde mich wohl mal bei der Post selbst informieren....aber Danke schon mal für die Antworten

0
@Novitaurus

Ne. Ich habe ja noch nichts verschickt! Ich will mich hier nur informieren,ob Einschreiben wirklich das beste ist,wenn man Tickets verschickt.

0
@Judo85

Du schriebst aber doch, Du hättest verschickt, aber der Käufer würde behaupten, er hätte seine Eintrittskarten nie bekommen?! - Was denn nun??

0
@Suflaki

Hallo, diese Frage bezog sich nur darauf,wie sicher ein Einschreiben ist.Und ob ich guten Gewsissens das Einschreiben mit dem Inhalt versenden kann.

Und diese Frage habe ich gestellt,weil ich vor kurzem erlebt habe,das ein anderes Einschreiben angeblich nicht beim Empfänger angekommen sei.

Ich darum stellte ich meine Frage,weil es ja nicht nochmal vorkommen soll!

0

Es gibt doch die Möglichkeit dass der Empfänger den Empfang des Einschreibens bestätigen muss. Einschreibem mit Rückschein oder so ähnlich. Da kann er sich dann nicht mehr heraus reden, da ja seine Unterschrift den Empfang bestätigt. Bei einem Einwurfeinschreiben kann er immer noch noch sagen er hätte den Brief nie erhalten. Er schiebt damit den schwarzen Peter der Post zu, die ja nun beweisen müsste dass der Zusteller den Brief auch wirklich eingeworfen hat. Der kann ja viel auf irgendwelche Dokumentationen schreiben und sich den Brief dann selber unter den Nagel reißen. Ich will ja nichts unterstellen, aber da ist schon viel vorgefallen, das einem das Vertrauen in die Post (und andere Zusteller!!!) schon sehr vermiest. ;-(

Danke für die Antwort. Ja genau das ist auch mein Bedenken...erst recht weil ich es erst erlebt habe. Die Post sagt es wurde zugestellt,der Empfänger sagt aber,es wäre nichts im Briefkasten gewesen.

Hatte sowas zuvor nie,obwohl ich desöfteren schon Einschreiben versendet habe. beruflich und auch privat. Bisher eigentlich ohne Probleme.

Najaich werde einfach die Post-Angestellten direkt mal darauf ansprechen.

0

Einschreiben mit Rückschein - da bekommst Du die Unterschrift des Empfängers auf dem Rückschein drauf (diesen Rückschein erhälst dann Du als Beweis !)

ja aber gibt es nicht noch eine Möglichkeit zu kennzeichnen das es sich um hohen Wert handelt....denn im Falle des verschindens,bekommt man ja nur 25€ wieder.

Und ich als privater Verkäufer muss trotzdem erstmal den Kopf hinhalten.Und Beweise bringen.

0

Schicke sie per einschrieben! Der käufer soll für den erhalt unterschreiben. Dann kann nichts schief gehen. Es gibt genug solche Vogeln die es ausnutzen. Wer haftete den bei dem Einwurfeinschreiben?

Wer haftete den bei dem Einwurfeinschreiben?

Die Post, aber nur bis 20 Euro und nur wenn er verloren geht. Mir wurden auch schon Einschreiben ausgeräumt und zugestellt!

0

Paket ist die günstigste, versicherte Variante.

Expressbrief ist versichert, aber zu teuer.

Einschreiben ist ja nur bis 20/25 Euro versichert.

Ja bis 25€ sind die nur versichert. Meine Tickets sind aber 400€ wert.Deswegen ist es mir wichtig,das alles ohne Probleme verläuft.

0
@Judo85

Einwurf ist nur bis 20 Euro. 400 Euro Ticket auf jeden Fall als Paket.

0

Was möchtest Du wissen?