Wie vermietet man am besten ein möbliertes Haus auf Zeit und wo kann man gut inserieren

7 Antworten

Wenn bei Dir in de Nähe eine Uni ist, vllt sucht ein Gastdozent für einige Zeit eine geeignete Wohnung. Ein früherer Nachbar war haufig für seinen Arbeitgeber längere Zeit im Ausland, manchmal sopgar 14 Monate am Stück. In dieser Zeit wohne dann einige Male ein Professor der Uni Chicago bei uns im Haus. Wenn Du auch eien WG in Deinem Haus akzeptierst, würd ich von den Bewohneren einen Nachweis über eine Miethaftpflicht-Versicherung verlangen. Ggf. solltest Du Fotos der Möbel machen, dass hinterher keiner behaupten kann, der Schaden wäre schon alt.

Oder frage bei großen Firmen, Botschaften oder Konsulaten an, da sucht man oft nur für eine bestimmte Zeit Quartiere für ausländische Mitarbeiter, die nur für ein einmaliges Projekt nach Deutschland kommen. Oder jemand muß aus seiner Mietwohnung zu einem bestimmten Termin raus sein, aber das Eigenheim ist noch nicht bezugsfertig, so dass die Familie eine Zwischenmiete braucht!

0

Je nachdem, in welcher Stadt du lebst, gibt es evtl. auch einen Regionalen Spezialisten für dein Vermietungsvorhaben. Bei und in Wuppertal gibts: www.wuppertal-appartements.de Sowas gibts in vielen Städten. Und der Vorteil ist das solche Unternehmer auch den Markt kennen. Viel Erfolg!

Immobilienscout bietet ein Testpaket 66 Tage für 99,00 € an und es muß nicht extra gekündigt werden. Einfach ausprobieren. Bei den Mietern immer eine Vormieterbestätigung einholen, natürlich bevor der Mietvertrag unterschrieben wird. An Studenten für WG zu vermieten ist vor Studiumbeginn die beste Zeit zum vermieten, aber auch da, auf Bürgschaft der Eltern achten.

Zimmer vermieten in eigenem Haus - wie versteuert man das?

Ich möchte in meinem eigenen Haus ein Zimmer vermieten. Also praktisch wie eine WG, bloß dass ich nicht zur Miete wohne, sondern in meinem eigenen Haus. Wie deklariere ich das? Was gibt es da zu beachten? Steuerlich etc.

...zur Frage

Mehrfamilienhaus kaufen und vermieten-lohnt sich das?

Ich habe solche Idee!!! Ein Haus mit 4 Wohnungen zu kaufen und vermieten. Das Haus soll 250,000 Euro kosten Bj 1997 , in gute Lage also vermietet kriegt man im immer.MieteEinnahmen pro Jahr 19,000 € Netto kalt. Was meint ihr,lohntsich das?

...zur Frage

Immobilienkauf geplatzt. Wer trägt die Notarkosten?

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem. Meine Frau und Ich hatten anfang des Jahres die Absicht ein Haus zu kaufen. Alles schön und gut, Haus besichtigt, sich über den Preis geeinigt usw. Alles war nur noch von unserer Finanzierung abhängig. Jetzt das Problem: Unsere Finanzierung stand noch gar nicht fest, da läuft die gute Dame zum Notar und lässt einen vorläufigen Kaufvertrag anfertigen. Wie Gott wollte platzte unsere Finanzierung natürlich. Heute habe ich dann Post von ihrem Notar bekommen, ich sollte doch 290 € für den Aufwand und Papierkram bezahlen!?!? Ich habe zu keiner Zeit der Verkäuferin gesagt das sie doch bitte schon einmal zum Notar gehen soll. Jetzt seit Ihr dran, muss ich diese 290€ bezahlen?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Internet - möbliertes Wohnen?

Ich möchte eine Wohnung möbliert vermieten und einen entsprechenden Internetanschluss anbieten. Wie sichere ich mich vertraglich am besten ab, falls ein Mieter auf "falsche" Seiten geht oder ein Limit überschreitet?

...zur Frage

Haus bauen oder Miete als Single

Hallo,

ich bin 34 jahre alt und bin single. Kein Mann, keine Kinder.

Habe sehr lange Zeit nach einer Wohnung zum kaufen gesucht. Leider passte entweder die Immobilie oder der Preis nicht. Dann habe ich ein Angebot zum Haus bauen bekommen, ein Reihenhaus. Preis ca. 200.000 Euro (100 qm + kleiner Grundstücksanteil). Außßer mir waren keine Interessenten da und ich musste warten. Inzwischenzeit habe ich eine Wohnung angemietet (musste aus meiner alten dringend raus). Dei Wohnung gefällt mir sehr gut und ist unweit von meiner Arbeitsstätte entfernt. Ich habe mich schön eingerichtet. Für 63 qm bezahle ich ca. 700 Euro warm inkl. Strom. Jetzt hat sich die Firma mit dem Haus gemeldet. Sie habe weitere Interessenten gefunden und es kann jetzt zum Vertragsabschluss kommen.

Und jetzt bin ich mir super unsicher.

Einerseits wollte ich schon immer eigenes Haus. Und die Finanzierung ist zur Zeit günstig wie nie. Und man hat was fürs Alter. Wenn das Haus abbezahlt ist, hat man nur geringe Belastung zu tragen als bei einer Mietwohnung.

Andererseits bedeutet es hohe Kosten. Ich verdiene z.Z. 2.100 Euro netto. Meine Ängste: schaffe ich es finanziell? Was passiert, wenn ich job verdiene oder schwanger werde ohne Mann? Und die neue Mietwohnung gefällt mir sehr gut. Und die Kosten sind gut tragbar, es bleibt noch genug für andere Dinge. Aber die Meieten steigen ja auch mit der Zeit.

Wie gesagt. Total verunsichert. Vielleicht könnt ihr mir bei der entscheidung helfen.

Gruss Verwirrte :)

...zur Frage

Makler betrügt bei Hausverkauf?

Hallo zusammen, mein Mann und ich möchten ein bestimmtes Haus kaufen. Dieses haben wir gemeinsam mit dem vom Eigentümer engagierten Makler und dem Eigentümer bereits mehrmals besichtigt. Vor zwei Wochen haben wir gemeinsam den Preis ausgehandelt und die (mündliche) Bestätigung bekommen, dass er uns das Haus verkaufen wird. Danach sind wir zur Bank, haben uns zur finalen Finanzierungsbestätigung den Grundbuchauszug vom Makler geben lassen. Daraufhin wollten wir alles fix machen. Haben zur weiteren Planung den Makler angerufen. Dieser meinte, dass für alle weiteren Schritte der Eigentümer nun etwas Zeit braucht, denn seine Frau hatte einen schweren Unfall. Zwei Tage später meinte er, das Haus sei nun so gut wie verkauft an jemanden, der mehr geboten hat. Es ist schon reserviert. Wir wollten auch reservieren, hierzu teilte uns ja der Makler zu der Zeit mit, der Eigentümer brauche kurz Zeit wegen dem Unfall...
So weit, so gut. Haben wir Pech gehabt, dachten wir uns. Da wir uns aber mit dem Eigentümer auf Anhieb gut verstanden hatten, haben wir heute mal bei ihm angerufen. Dieser war sehr aufgebracht, wollte uns nämlich das Haus verkaufen, hatte vom Makler mitgeteilt bekommen, dass wir uns nicht mehr melden. Er hätte jemanden, der jetzt sofort (für Kaufpreis 10.000€ mehr) reservieren würde. Da hat er natürlich dann zugesagt, wenn man von uns nichts mehr hört. Aber jetzt will er es natürlich (wie schon die ganze Zeit eigentlich) uns verkaufen, uns hatte er ausgewählt und wir waren zuerst da. Ihm ginge es da nicht um die 10k€
Der Eigentümer setzte sich heute sofort mit dem Makler und dessen Chef in Verbindung, um diesen Betrug aufzuklären (habe seine Email als cc bekommen).
Meine Fragen: - kann der Eigentümer aus diesem Grund aus dem Maklervertrag austreten und uns das Haus privat verkaufen? - Kann die Reservierung für die anderen Interessenten auch durch den Eigentümer rückgängig gemacht werden? (Ich weiß, das ist mit Gebühren verbunden, allerdings entstand der Reservierungsvertrag aufgrund von falscher Tatsachenbehauptung.)
Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?