Wie vermeidet man Mini-Depressionen/kommt wieder raus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe Sophia24,

du scheinst in Unruhe zu sein, daher möchte ich dir meine Gedanken dazu übermitteln.

Es ist nur eine Annahme und verzeih mir wenn ich nicht richtig liege. 

Du bist mit deinem Leben, Beziehung, Tagesablauf und wohl auch Beruf zurzeit nicht zufrieden. Du findest selber kaum positive Dinge in deinem Leben, die dir dein Leben lebenswert macht. Weiter siehst du vielleicht ein bisschen was dich plagt aber dir fehlt einfach die Energie und Kraft dieses zu ändern.

Hast du eine beste Freundin? Kannst du mit ihr alles besprechen?

Sollte ich richtig liegen, benötigst du natürlich Hilfe. Du brauchst jemand der dir hilft alles wieder in der richtigen Bahnen zu sehen. Der dir hilft dich selber besser kennen zu lernen. 

Meistens werden wir durch unsere Kindheit und Leben geprägt. Probleme kommen auf, wenn durch unsere Prägung unser eigenes Leben auf der Strecke bleibt, wenn vielleicht andere uns ihr Leben aufdrängen (ohne dieses vielleicht bewusst zu machen) und wir nicht wissen wie wir dieses ändern können.

Wie geschrieben: Wenn du dich da wieder findest, solltest du dir mal überlegen zu einer Lebensberatung zu gehen. Empfehlen kann ich da Christliche Lebensberatungen. Du musst dazu nicht Christin sein aber die Menschen ist es eine Herzensangelegenheit anderen zu helfen und machen dieses nicht nur des Geldes wegen.

Ich hoffe ich bin dir nicht zu nahe getreten und wünsche dir alles gute.

Liebe Grüße

Karinde2000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia24
26.09.2016, 20:52

Liebe Karinde,

vielen Dank für deine Antwort.. So spontan kann ich tatsächlich keine von deinen Vermutungen bestätigen. Ich mag mein Leben, habe meine Pläne und Vorstellungen und klar gibt es immer mal wieder Niederlagen, aber auch genauso oft Erfolge. Und mit einem gewissen Maß an Frustrationen muss man doch schließlich zurecht kommen können wenn man gesund ist. Ich denke aber auf jeden Fall mal genauer darüber nach.

Liebe Grüße

0

Wie lange dauert denn die Phase und wann kommt die nächste Phase?

Vielleicht bist du doch depressiv, würde das abklären lassen. Wenn es einen bestimmten Grund für diese Gefühlslage gibt, dann hilft es nicht, einfach die Gefühle zu "verdrängen" und sich nur abzulenken. I-wann treten die Gefühle durch. Also kläre das bei deinem Hausarzt ab :) Es kann auch eine körperliche Ursache dafür geben!

Ansonsten: Beschäftige dich, vertraue dich deiner Familie und Freunden an, rede über dein Innenleben, nimm dir alle paar Tage etwas vor: Ins Café gehen, Freunde treffen, in die Bibliothek gehen, einen Kurs besuchen, ein Hobby regelmäßig ausführen, ...

Gerade wenn man daheim rumsitzt und sich nicht aufrafft, dann verschlechtert sich die Gefühlslage. Am Abend hast du dann das Gefühl von "Ich habe nichts geschafft" und bist erst recht down.

Es gibt auch eine sogenannte Mental Health Box.. da kannst du Dinge reinlegen, die dich in depressiven Phasen aufmuntern: Schreibe schöne Sprüche auf, lege einen Schokoriegel, schöne Bilder rein.. Musst du entscheiden, was dich aufmuntert. Erstelle dazu eine Notfallliste, was dir in depressiven Phasen helfen würde. Wenn du in einer nächsten Phase bist, dann gehe mal paar Stichpunkte von der Liste durch und schaue, ob sie dir helfen oder nicht.

Du kannst deine Sorgen und Gefühle auch aufschreiben und den Zettel wegwerfen. Oder du schreibst das einem Freund oder redest wie gesagt darüber.

Mir helfen sehr gut Sprüche bei so was. Zum Beispiel "Wahre Stärke ist nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" :)
Schaue einfach mal Aufmunterungssprüche bei YouTube an.

Außerdem finde ich Poetry Slam oder Comedy-Vorstellungen sehr gut und schaue das ebenfalls auf YouTube an.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia24
26.09.2016, 20:57

Vielen Dank für deine Anregungen! Es ist ganz unterschiedlich. Manchmal dauert es einen ganzen Tag, manchmal nur ein paar Stunden. Manchmal habe ich es mehrmals pro Woche und manchmal mehrere Monate nicht. Einmal war es heftiger als sonst und hat sich über Wochen gestreckt, aber das ist jetzt zum Glück schon länger her...

0

Es ist toll, dass Du Wege gefunden hast da kurzfristig heraus zu kommen. Durch Spaziergänge und meditieren. Wenn solche Phasen aber immer wieder kommen oder schlimmer werden solltest Du einen Arzt aufsuchen. Mir ging es vor vielen Jahren auch so und ich wartete zu lange mit dem Arztbesuch. Man "sollte " heraus bekommen, was der Auslöser dieser Zustände bei Dir ist. Das hilft manchmal schon sehr viel weiter. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?