Wie vermeidet man, dass man jeden Satz mit Er/Sie beginnt, wenn man eine Geschichte schreibt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einem "Er":

Der junge
Sein blick..
.......bringt ihn zum zittern

Also versuch einfach deine saetze umzuschreiben. :) Verwende ihn nicht als subjekt des satzes ,sondern als objekt.

Er erschrak bei dem anblick.
-->
Der anblick liess ihn aufschrecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man den Satz nicht mit dem Substantiv beginnen lässt. Sonst bekommt mann nämlich so etwas wie eine Aneinanderreihung von S-P-O-Sätzen.

>Der Vater liest die Zeitung während das Kind auf dem Boden spielt. Die Muter kommt ins Zimmer und schimpft...< da knackt nicht nur der Leser, sondern mit ihm der Autor weg...

Wenn man beginnt, so langwielig zu schreiben, fehlt es an Konflikten: "Ja was ist den hier los! Ich denke du bist längst im Bett?" schimpfte sie. Über seine Zeitung hatte hatte er doch ganz vergessen den Jungen ins Bad zu schicken. 

Also nicht erzählen was die Protagonisten alles tun, sondern sie agieren lassen. Landschaften, Räume usw. kann man beschrteiben, aber Action muss man lebendig hinschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benutz so signalewörter wie: plötzlivh etc  

Oder Form Sätze um

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verwende Bindewörter. Dadurch, Deswegen, Außerdem.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TigerStern
01.08.2016, 00:51

das mache ich, wenn ich die Umgebung beschreibe oder ihre emotionale Lage

0
Kommentar von YukiSchreibt
01.08.2016, 10:11

Dann mach es auch bei Ihnen. ganz einfach

0

Zeit z.B am Abend, oder nach dem essen.., am nächsten morgen und so weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TigerStern
01.08.2016, 00:52

das mache ich schon, wenn ich die Umgebung oder ihre Emotionen beschreibe 

0

Was möchtest Du wissen?