Wie vermeide ich Müdigkeit nach der Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab ja die dumme Angewohnheit dann erstmal einen Kaffee zu trinken und dann ist es unterschiedlich und ich schlafe mal sofort ein oder ich halte mich damit wach, aber das andere ist ja, dass man dadurch auch nich so gut lernen kann.

Nächste Möglichkeit wäre, sich angewöhnen, nach der Arbeit kurz zu schlafen, also entweder ein Powernap von 30min. Da gibts mindestens zwei verschiedene Versionen, also die einen meinen nach 10 Minuten die REM-Phase unterbrechen, andere sagen dir Remphase durchschlafen und dann nach 30min unterbrechen.

Also würde ich es so machen, du legst dich hin und wenn du in 30min noch nicht richtig eingeschlafen bist oder nur kurz weg warst und es nicht gemerkt hast, dann stehst du auf. Wenn du dann geschlafen hast bist du fast wieder top fit.

Und wenn du nicht schlafen konntest aber Lust hast wieder aufzustehen, das passiert nach 20-30min automatisch, wenn man nicht schlafen kann, dann bist du immerhin wieder einigermaßen erholt.

Das hat halt bei manchen Menschen einen ähnlichen Effekt wie Kaffee, zumindest sagen manche dann, dass sie nachts nicht mehr schlafen können, aber manche brauchen dann nachts nur etwas weniger schlaf und es is ja in der Summe ähnlich.

Es kann halt sein, dass man dann auf einen Tiefschlaf verzichten kann, das wär ca. 1,5h. Der is für die Körpererholung zuständig und da kommt es ma vor, dass man sich körperlich matt fühlt.

Das mindeste was ich dir vorschlagen würde, ist erst mal von der Arbeit abzuschalten, 20min aufs Sofa oder draußen gemütlich irgendwo hinsetzen, bevor du wieder mit der Arbeit anfängst. Immer auf Arbeitsthemen konzentriert zu sein is ja ziemlich kraftraubend.

Ansonsten vielleich stressigen Umstände oder Konflikten aus der Welt schaffen, also Platz schaffen bei allem was einengt.

Tipps zum Lernen lass ich mal weg.

Müdigkeit vermeiden, da fällt mir höchstens ein, wie man etwas die Müdigkeit überbrücken kann, also nach der Arbeit erstmal viel trinken und ich sag mal so einen Müsli Riegel oder sowas, wo halt schnell Energie zugeführt wird, aber kein Tief entsteht weil noch langkettige Zucker dabei sind und halt damit wie mit Kaffee die Zeit durchhangeln.

Jetz muss ich doch zum lernen was sagen. Wenn der körperliche Zustand durch Kaffee oder Energie so ins schwanken gerät ist es schwieriger einen Stoff komplett zu lernen, sondern besser möglichst kleine Abschnitte in mehreren fit/erschöpft Zuständen durchzupauken.

Andersrum ist um einen Stoff durchgehend zu lernen, wie ein Vortrag in der Schule besser, eine gleichbleibende Energie oder Zustand zu haben. Damit man beim Thema am ball bleibt. Damit lernt man zwar schneller, aber dann ist das gelernte nicht abrufbar, wenn man in einer Situation danach gefragt wird, in der man z.B. müde ist.,das ist bei der anderen Methode nicht so.

Jo. Meine Kapitel immer.... sorry.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du die Möglichkeit, ein Schläfchen einzulegen, bevor Du Dich wieder an die Bücher setzt? Das wäre hilfreicher, als sich z.B. mit Kaffee zuzuschütten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh früher ins Bett - vielleicht schläfst du insgesamt zu wenig.

Gönn dir nach der Arbeit eine Auszeit - geh z.B. eine Runde spazieren, frische Luft tut gut, danach kann man sich meistens wieder konzentrieren!

Wenn es abends mit dem Lernen einfach nicht hinhaut - steh eine Stunde früher auf und mach es morgens!

Probiere verschiedenen Lernmethoden aus. Karteikarten, Fragen beantworten, Text durchlesen, aufnehmen und anhören, Zusammenfassungen schreiben. Oft funktionieren einzelne Varianten noch, wenn dir andere schon zu anstrengend sind. Außerdem hält Abwechslung wach!

Überleg dir, wie du auch zu anderen Tageszeiten etwas tun kannst - nimm dir den Lernstoff auf und hör ihn dir auf dem Weg zur Arbeit/ auf dem Nachhauseweg an.

Lerne nicht immer alleine - triff dich am Wochenende mit Mitschülern. Lass dir Dinge, die du nicht verstehst, auf der Arbeit erklären!

Und mach dir nicht zu viel Stress. Stell dir einen Plan auf, der alle Bereiche abdeckt - und lass es gut sein, wenn du damit durch bist!

Such dir moralische Unterstützung (Leute, die dich "runterholen"), und gönn dir auch mal den einen oder anderen freien Abend - am nächsten Tag klappt es dann umso besser!

Viel Erfolg für die Prüfung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, Müdigkeit ist ein natürlicher Prozess und irgendwas deswegen zu sich zu nehmen damit man wieder fit ist, da bin ich absolut dagegen! Höchstens was gesundes Essen und viel trinken und vielleicht nach der Arbeit ein bisschen bewegen. 

Bei dem schönen Wetter das wir momentan haben (hoffentlich bei dir auch) könntest du dich doch sonst mit deinen Lehrstoff raussetzen in den Garten, Balkon, Terasse oder was auch immer bei dir so ist und an der frischen Luft lernen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?