Wie vermeide ich Fake-Spenden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mich ebenfalls mit diesem Phänomen beschäftigt. Das Problem bei sogenannen "Donations" über Paypal ist, dass es hierfür seitens Paypal keinen Verkäuferschutz gibt. Verkaufst du Waren und Güter, ist alles gesichert, nicht aber bei Spenden oder Dienstleistungen.

Kommt ein Spender auf die Idee, sich das Geld wieder zurück zu holen, wird zwar ein Klärungsfall geöffnet, in dem sich beide Parteien äußern müssen - aber im Regelfall wird dem Käufer/Spender mehr Glauben geschenkt als dem Verkäufer/Anbieter. Als Aussage reicht es Paypal scheinbar aus, dass man angibt, man habe sich "um eine Kommastelle vertan" oder "der Account wurde gehackt" - und schon ist man als Empfänger das gespendete Geld wieder los und muss noch die Bearbeitungsgebühr zahlen. Eine besondere Schweinerei daran ist noch, dass diese Personen bis zu 6 Monate (!) Zeit haben, sich das Geld wieder zurück zu holen! Sollte klar sein, dass bei solch einer Wartezeit das Geld in der Regel nicht mehr auf dem Konto ist und bereits verplant wurde - sprich, man hat Schulden, weil man auf einen "Spenden-Troll" reingefallen ist.

Es gibt viele Anbieter, die auch andere Zahlungsmethoden akzeptieren. Ich kann an dieser Stelle TipeeeStream empfehlen, da man hier die Möglichkeit hat, Donations über verschiedene Portale zuzulassen oder auch zu deaktivieren (derzeit u.a. Sofortüberweisung, giropay, Paypal, Kreditkarte und PaysafeCard). In meinem Fall biete ich Paypal als Donationportal nicht an. Das gibt vielleicht nicht so einen Hype im Stream und schränkt auch die Donationzahl ein, aber immerhin ist man so etwas sicherer unterwegs und erkennt, dass es die Zuschauer mit ihren Spenden auch ernst meinen.

Eine 100%ige Sicherheit bei Spenden über Twitch gibt es nicht, aber
meiner Meinung nach ist die sicherste Methode immernoch die, Paypal als
Spendenpartner nicht zuzulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mofire
03.04.2016, 12:58

Danke für die Antwort. Ich hatte den Link selbst schon gefunden, aber habe leider nirgends die dort erwähnten "Fraud-Filter" finden können. Vielleicht gibt es diese nicht in Deutschland oder ich bin einfach blind. Ich werde mal weitersuchen aber immerhin weis ich jetzt, dass ich auf der richtigen Fährte war :)

0

Mit twitch kenne ich mich nicht aus, aber mit PayPal. Die Gebühren zahlt nie der Empfänger, zumindest ist es bei Verkäufen so. Wieso sollten sie bei Dir berechnet werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mofire
30.03.2016, 15:18

Wie gesagt habe ich bereits spenden erhalten (1 Euro beträge meistens) von denen ich aber effektiv nur 63 cent auf meinem konto gutgeschrieben bekomme. 37cent sind somit (meines wissens nach) Gebühren?

Zitat von Paypal Website:

"Für persönliche Zahlungen mit Kreditkarte berechnen wir eine Gebühr. In Deutschland beträgt diese Gebühr 1,9% des gesendeten Betrags + 0,35 EUR. Bei einer persönlichen Zahlung kann der Absender die Gebühr übernehmen oder an den Zahlungsempfänger weitergeben. Falls der Empfänger die Gebühr nicht zahlen möchte, kann er die gesendete Zahlung ablehnen."

Da ich nur 63 cent der 1 Euro spende erhalten habe, gehe ich davon aus, dass der Spender die Gebühr nicht bezahlt hat und diese somit gleich vom Betrag abgezogen wurde?

Bin mir eben nicht sicher, darum frag ich hier ^^

0

Was möchtest Du wissen?