Wie vermeide ich dauerhaft eine Antibiotika-Resistenz?

7 Antworten

Nicht der Körper oder die Person wird resistent gegen ein Antibiotikum, sondern die Bakterien!!! Es ist wichtig, dass die Patienten das begreifen! Schlampiger Umgang mit Antibiotika (frühes Absetzen, häufige unnötige Einnahme, z.B. bei Viruserkrankungen) führt zu multiresistenten Bakterienstämmen. Wer mit denen in Berührung kommt, kann nur auf einige wenige dann noch wirksame, selten eingesetzte Wirkstoffe hoffen.

Man kann selbst nur bei der eigenen Einnahme konsequent sein und nur wirklich notwendige Antibiotika in der richtigen Dosierung und Dauer einnehmen und so solidarisch zu weniger Resistenzen beitragen - und hoffen, dass andere das auch tun.

Überwiegend Bio-Fleisch essen. In der Intensivtierhaltung (Massentierhaltung) werden Tiere sozusagen mit Antibiotika vollgepumpt, damit sie bei diesen furchtbaren Haltungsbedingungen nicht erkranken (eine Legehenne haben oft nicht mehr Platz als 800cm²). Durch den Verzehr von diesem Fleisch kommen die Rückstände der Antibiotika in den Körper und können Resistenzen verursachen. Auch empfehlenswert ist es Bio-Kartoffeln oder -Gemüse zu essen, da in der Gülle (Dünger), die aus Ausscheidungen von z.B. Schweinen besteht, auch Rückstände von Antibiotika enthalten sein können, die ins Gemüse übergehen und die Menschen es dann essen.

zur vorbeugung würde ich persönlich empfehlen, bio-produkte zu essen, da dort keine rückstände von antibiotikum im fleisch vorkommen. dann können die ERREGER in deinem körper nicht resistent werden.

Was möchtest Du wissen?