Wie vermarktet man eine Arztpraxis am effektivsten?

11 Antworten

Hmm. So aus dem Bauch heraus würde ich empfehlen, die Nachbarorte aktiv zu bewerben, eventuell mit dem Hinweis auf mögliche Hausbesuche. Ich bin allerdings nicht ganz auf dem Laufenden, wo das Standesrecht die Grenzen für Freiberufler zieht. Sonst würde vielleicht ein Kontakt zu den Gewerbetreibenden der Umgebung, vor allem Apotheken und Drogerieen (soweit vorhanden) gute Empfehlungen zeitigen.

Der Trend beim Praxismarketing geht klar hin zum Internet. Durch das Internet ist die Praxiswerbung nicht auf einen geographischen Bereich beschränkt. Dadurch werden nicht nur die Einwohner des Ortes auf die neue Arztpraxis aufmerksam, sondern ein viel grösserer potentieller Patientenkreis. Wie Studien ergeben haben suchen bereits knapp über die Hälfte der Deutschen im Internet nach Ärzten. Deshalb kann es sich vor allem eine neue Arztpraxis nicht mehr erlauben, nicht im Netz vertreten zu sein. Auf http://www.imedo.de/praxiserfolg/praxismarketing findest du weitergehende Informationen zum Thema Praxismarketing und zur optimalen Gestaltung Deiner Praxis Homepage.

Probier mal Adwords, aber als Anfänge ist es ziemlich schwer da gute Ergebnisse zu erreichen. Frag doch mal ein paar Agenturen, da bist du gerade am Anfang gut aufgehoben. Kurzes Suchen hat mir die hier gezeigt: http://www.informationsstelle-gesundheit.de/

Gruß!

Agressives Verhalten durch Patienten?

Meine Cousine arbeitet als MTA und meinte, dass es jederzeit möglich sei, dass ihr Chef jemanden wegen schlechten Verhaltens der Praxis verweisen dürfte und dass dies leider in den letzten Jahren häufiger vorkäme, da sie die Erfahrung gemacht hätten, dass Patienten durchweg agressiver und auch (sehr selten) handgreiflich werden. Dies beschränke sich nicht nur auf die junge Generation, sonderm durchweg durch alle Alters- uns Sozialschichten. Ihre Kolleginnen aus anderen Praxen würden dasselbe sagen.

Wie entsteht solche Agressivität und warum gab es sie früher weniger oft?

Und erlebt ihr Agressivität von Kunden in euren Berufen auch?

...zur Frage

Marketing: wie viele Flyer?

Hallo, ich plane einen Aktionstag für die Apotheke in der ich arbeite. Was denkt ihr wie viele Flyer für eine Stadt mit ca. 16000 Einwohnern gedruckt werden sollten?

...zur Frage

Warum sind Allgemeinärzte fast nie erkältet?

vielleicht ist euch das auch schon mal aufgefallen. in der Erkältungszeit sieht man im Wartezimmer oft viele erkältete Patienten mit Schnupfen, Husten, grippalen Infekten u.ä. aber der Arzt selbst ist so gut wie nie krank sondern immer topfit. wer hat dafür eine Erklärung ?

...zur Frage

Ist es peinlich, wenn man beim Arzt geheult hat, weil man eine MS-Diagnose bekommen hat?

...zur Frage

Kind (11 j.) stürzte vom Baum. Arztpraxis informierte mich nicht! Was nun tun?

Hallo,

gestern Nachmittag stürzte meine 11 jährige Tochter von einem Baum und suchte danach selbstständig einen hier ansässigen Allgemein Mediziner auf, da unsere Kinderärztin Urlaub hat. Dort äusserte sie, dass ich nicht informiert werden solle, weil sie sonst Ärger bekommt und die Praxis gab dem statt. Abends erzählte sie es aber doch zu Hause, weil sie starke Kopfschmerzen hatte. Ich rief dann beim Arzt an und man sagte mir, dass nichts behandelt werden musste und es die Angelegenheit meiner Tochter sei, wenn ich nicht informeirt werden sollte.

Was kann ich nun tun? Ich finde, dass ein minderjähriges Kind, nach einem solchen Sturz, solch eine entscheidung nicht treffen kann, zumal noch nicht ausgeschlossen ist, ob sie evtl.eine, zumindest leichte, Gehirnerschütterung hat. Auch hätten vergangene Nacht schon eindeutige Anzeichen, wie z.B.Erbrechen, kommen können, die man vielleicht als Magenverstimmung abgetan hätte, weil man ja keine Ahnung hatte, was passiert ist. Unverantwortlich!

...zur Frage

Kann ich als gelernte Zahnarzthelferin ohne Zusatzausbildung in einer Praxis für Allgemein Medizin anfangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?