Wie verliert mein Pferd die angst vor bandagen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn er es wegen eine Verletztung (die man unbedingt einwickeln muß) lernen muß, dann hilft nur eines üben - üben - üben. Evtl. kann man ihm das ein bisschen angenehmer machen mit TTouch Übungen.

Alle anderen Verletzungen kann man unter "Schmierverband" stecken. Ich nehme dazu Heilerde von Argiletz. An die Beine meiner Pferde kommt so gut wie nie etwas anderes.

Als mein Wallach mal ein Hufabszess hatte mußte ich ihn halt daran gewöhnen das ein Hufverband sein muß, aber das ging auch.

Wenn du nur zu Dekozwecken Bandagen aufbringen willst, dann hat dein Pferd recht und es sollte weiterhin Theater machen wenn du mit den Dingern kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würd ich auch nervös werden. Die spüren halt, dass ihnen die Dinger nicht gut tun und äußern das.

Gut, manchmal müssen sie auch mal wo durch. Zahnarzt finden sie auch nicht prickelnd, muss aber halt sein. Das löst oft, nicht immer, eine gute Grunderziehung, die sicherstellt, man darf Bedenken äußern, aber wenn der Mensch sagt, muss jetzt leider mal sein, dann muss man auch mitspielen. Das ist also ein grundsätzliches Problem und kein spezifisches.

Mein Pferd äußert auch seine Bedenken vor Bandagen, aber wenn ein Bein anzulaufen droht, kann ich es einfach nicht leisten, eine halbe Stunde lang eine Kühlkompresse gegen das Bein zu halten, also muss eine Bandage drüber, die diese an Ort und Stelle hält und das lässt er sich dann auch machen oder wenn mal kurzfristig verbunden werden muss.

Andere Gründe, Bandagen ans Bein zu packen, fallen mir nun leider keine ein. Viele machen es noch bei Shows o.ä., aber da sag ich, sowas reit ich nur mit, wenn ich dafür keine Gesundheitsgefährdung in Kauf nehmen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ForSuprisesOL
06.04.2016, 16:26

dann muss man sich aber im klaren sein, dass wenn man so eine Meinung vertritt, was ich durchaus nachvollziehen kann, auch nicht mit Sattel und Schabracke reiten darf. Denn dort unter entsteht ebenfalls gestaute Hitze, mit Sicherheit noch mehr als bei Bandagen, die Muskeln schädigen bzw. versteifen/verfestigen können, welche ebenfalls aus dem Protein Kollagen bestehen, sowie Sehnen. Ich finde es immer schwierig so eine Meinung zu haben, wenn man andere Dinge nicht ebenfalls betrachtet.

1

Für den Fall, dass man das wirklich braucht, eben mit Geduld dran gewöhnen. Wie mit allem anderen - mit langsamen annähern  und viel Lob, Futter...wenn das Pferd einen dann damit an sich heran läßt, erst mal auf den Rücken legen....

Dass ein Pferd sich regelrecht vor Bandagen fürchtet, ist allerdings recht ungewöhnlich. Ich frage mich da schon, woher das kommt; ob dem Pferd mal damit größeres Leid zugefügt worden ist?

Oder ist vielleicht speziell mit diesen Bandagen etwas, was das Pferd stört?Geruch ( Chemikalien, Waschmittel) , grelle Farbe...?

Jedenfalls sollte diese Scheu abgebaut werden, damit man im Medizinischen Bedarfsfall kein Problem hat, entsprechend zu handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann lass die Bandagen doch einfach weg. und wenn du unbedingt etwas zum Schutz ans Bein machen willst, dann verwende doch einfach Dressurgamaschen. oder hat er davor auch Angst? dann lass einfach alles weg. braucht ein Pferd im Grunde genommen eh nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lastunicorn007
06.04.2016, 19:08

In gewissen fällen braucht das Pferd schon Bandagen. Wenn es sich zb am Bein verletzt und dieses dann einbandagiert werden muss wäre es nicht grade von vorteil wenn das pferd totale Panik davor hat.

0

Warum willst du ihn denn bandagieren? Die Dinger haben viel mehr Nachteile wie Vorteile, zudem kann so ein bisschen Stück Stoff nicht schützen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ich trete damit böse Kommentare los, aber ich bin nach einen Recherchen nicht der Meinung, dass Bandagen oder Gamaschen den Pferden schaden. Falsche Benutzung, dh. Bandagen oder Gamaschen schnüren und hinder so en Lyphfluss, kann ich nachvollziehen. Allerdings bei FALSCHER und zu langer Benutzung.

Was ist wenn du die Bandagen "versteckst" und dann vorsichtig ranmachst. Wenn er schon vor dem Anbringen Angst hat, ist es klar, dass du ihn dann nicht damit bandagieren kannst. Er soll sich erst gar nicht drüber aufregen können
Ansonsten kannst du mal Gelassenheitstraining versuchen. Schlechte Erfahrungen mit Bandagen sind eher unwarscheinlich. Es sei denn, sie haben sich mal gelöst, aber dann ist es für ihn nicht im Zusammenhang mi Bandagen, sondern eher allgemein mit Dingen die um seine Beine "fliegen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
06.04.2016, 17:06

Schlechte Erfahrungen kann  Pferd mit allem und jedem machen, je nach dem, wo es her kommt...Man kann ja auch jeden Gegenstand zweckentfremden. ( leider!)

0

Dein Pferd ist sehr vernünftig! Bandagen schädigen die Sehnen durch den Hitzestau darunter und behindern den Abfluss der Lymphe. Lass sie einfach weg, das ist gesünder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?