Wie verläuft der Prozess in einer Klinik für Essgestörte? (Psychisch,Physisch)

3 Antworten

Also, ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Sschwer MAgersüchtige, die das Essen verweigern werden sondiert. Weißt du, was das ist? Aber wenn diese sich den Schlauch immer wieder raus ziehn, dadurch das Essen wieder hochkommen lassen, oder eher die Flüssigkeit, und eventuell den ganzen Tag rum laufen, kaum schlafen, Angst vor Creme, usw. haben, dann kommen sie auf die Internsivstation/ geschlossene KJP. Dies kann bis zur fixíerung führen. Aber ich will dir keine Angst machen, denn bei den meisten ist es nicht so schlimm. Sie werden auf der offenen Station solange behandelt, bis sie ihr Zielgewicht haben und sich selber das Essen richten können und einigermaßen stabil sind. Wenn du es nicht schaffen solltest, dein essen erstmal selber zu richten, dann wird das dir Vorgerichtet. Aber man fängt immer mit einer kleinen kcal-menge an. Meistens gibt es zum Frühstück 400 kcal, ZM 300, Mittagessen 500/600, ZM 300, Abendessen 400, ZM 150. Viele werden auch blind gewogen, d.h. sie sehen ihr Gewicht nicht. Um bei Magersüchtigen zu bewirken, dass sie zunehmen, erarbeiten sie mit ihrem Therapeut einen Belohnungsplan. Wenn du wieder eine Stufe an GEwicht erreicht hast, dann darfst du z.B. mal einen Tag nach Hause, etc. Natürlich gibt es auch so was wie Beschäftigungs/ergotherapie. Eventuell Bewegungstherapie. Ausgang. uvm. Und nun zu deinen GEdanken, ersteinmal wird mit einem Psychiater/Therapeut überlegt, was der auslöser für diese Erkrankung war. Dasnnn gibt es auch noch so Magu-Gruppe, da wird auch mit anderen dieser Ekrankung darüber gesprochen, auf der offenen seid ihr meistens mehrere Magersüchtige. Wenn du noch Fragen hast, dann schreib mir einfach. Lg.

Ach noch was, die Esszeiten betragen pro Hauptmahlzeit eine halbe Stunde, pro Zwischenmahlzeit/ZM 1/4 Stunde. Du kannst, glaub ich, zwei Sachen auswählen, die du gar nicht magst von dem Essen, z.B. Tomaten. Und es gibt immer einen Essensplan, wo du dir aus drei Gerichten eins aussuchen kannst. Aber das heißt nicht, das wenn das eine weniger kcal hat, dass es auch weniger sind, denn zu manchen gibt es dann noch einen Nachtisch. Zu jeder Mahlzeit muss man was dazu trinken. Bei Magersucht muss man meist ein Glas ASaft trinken und den rest darf man wasser.

0

danke erstmal :) genau so ungefähr habe ich mir das gedacht,also ich meine wegen der sache sich das essen selber zu machen oder dieser belohnungsplan wenn man ein bestimmtes gewicht erreicht hat. aber ist das nicht so das es ALLES von der psyche abhängt? weil ich bin jz schon weit gekommen,aber langsam komm ich nicht weiter...ich qäule mich jedes mal mit dem gedanken an essen und kann mich (fast) gar nicht entscheiden was ich z.b. essen soll oder wie viel oder wann...das ist echt schlimm...weißt du da vielleicht was?

0

also es gibt essenszeiten, je nach untrgewicht, bekommst du halt auch essen, wenn du sehr tief drin bist in der magersucht, wirst du dir dein essen wahrscheinlich nicht selbst mach können, aber wenn du fortschritte machst, ist es so,dass du dir deine brote auch selber schmieren darfst..(aber das ist auch unterschiedlich, je nach klink/psychatrie) was die gedanken betrifft, finde ich es nicht einfach in eine klinik für essgestörte zu gehen, es ist bestimmt besser auf eine gemischte station zu gehen, also wo auch andere als essgestörte sind, weil es sonst schon zu einer art "konkurenzkampf" kommen kann. natürlich kann man sich auch besser austauschen, aber das ist ja nicht immer hilfreich, eil man auch noch weiter in die krankheit mitreingezogen werden könnte.

hoffentlich konnte ich dir ein bisschen helfen , viel glück :)

Danke für die Antwort..ich denke auch, dass es durch den "Konkurenzkampf" schlimmer werden könnte..na ja. es hat alles sowieso mit der psyche zu tun. danke :)

0

Es gibt feste Essenszeiten und bestimmte Tagesabläufe.

Die, ich nenne es mal "Härtefälle" werden eventuell sogar sondiert. D.h. an den Schlauch gehongen und zwangsernährt.

Therapiert wird solange, bis das Zielgewicht erreicht ist. Da in einer Klinik viele Betroffene sind, herrscht leider oft ein "Konkurrenzkampf". Die Mahlzeiten betragen in der Regel eine halbe Stunde.

Anbei ein interessantes Video.

http://www.youtube.com/watch?v=5NaBP4Jb-9c

Klinik bei Essstörung

Hallo, ich habe auch eine Essstörung, zumindest glaube ich das. Ich habe ziemlich abgenommen und kann einfach nicht mehr normal essen. Meine Ernährungsberaterin und Eltern sagen, ich habe Magersucht, aber der Begriff ist mir irgendwie zu "groß". Ich soll vielleicht in eine Klinik gehen. Hat irgendjemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht? Klinik Roseneck am Chiemsee oder Parkland Klinik in Bad Wildungen? Oder auch andere Kliniken? Wie läuft der Tag denn da so ab? Ich weiß, es klingt blöd, aber ich habe Angst, dass ich zu dick für so eine Klinik bin (48kg, 168, 16 Jahre). Wäre super, wenn mir jemand antwortet!

...zur Frage

Wie nehme ich nach einer Magersucht zu?

Mit 44,5kg bei 1,70m bin ich mir bewusst, dass ich stark untergewichtig bin. wegen einer Magersucht hab ich aber das gefühl für eine normale Ernährung verloren. wieviel kcal soll ich jetzt essen, da ich mich über ein Jahr mit 700-800 kcal ernährt habe. Weiß jemand, wieviel kcal man in Kliniken essen muss? hat jemand erfahrungen?
vielen dank schon mal

...zur Frage

Klinik Magersucht - viel zu essen?

wenn ich mir so essensspläne von kliniken anschau dann müssen die ja schon voll viel essen klar sie müssen ja auch zunehmen aber nehmen die da wirklich dann nur 500 gr pro woche zu? weil der stoffwechsel von magersüchtigen ist ja in der regel langsamer und der grundbedarf auch niedriger nehmen die dann nicht mehr zu?

...zur Frage

Gibt es in Kliniken für Essgestörte auch eine Möglichkeit auf veganes Essen?

Weiß jemand darüber Bescheid oder hat schon mal jemand Erfahrungen damit gemacht ? Danke für alle hilfreichen Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?