Wie verläuft der erste Besuch beim Frauenarzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Liebe Lola8745,

Der Besuch beim Frauenarzt ist ein Besuch wie jeder andere Arztbesuch auch. Vor der Untersuchung führst du mit deinem Arzt erst einmal ein ausführliches Gespräch. Es geht darum, Vertrauen aufzubauen und wichtige Informationen mitzuteilen. Auf dieses Gespräch kannst dich übrigens vorher vorbereiten. Folgende Dinge solltest du wissen:

-Alter, Gewicht und Größe
-Wann war die allererste Regelblutung?
-Wann war die letzte Regelblutung (erster Tag der letzten Blutung)?
-Wie lange dauert die Regelblutung ungefähr?
Bestehen Menstruationsbeschwerden (Regelschmerzen, Kopfweh vor der Blutung, Schwindelanfälle..)?
-Hast du immer wieder Unterbauchbeschwerden?
-Hattest du bereits Geschlechtsverkehr? (Diese Frage wird nur gestellt, weil sie für die Einteilung der Untersuchung von Bedeutung ist)
-Leidest du selbst oder jemand aus deiner Familie an einer chronischen Krankheit?
Hatte jemand aus deiner Familie schon einmal einen Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungeninfarkt oder eine Thrombose?
Hast du Allergien? Wenn ja welche?

Außerdem solltest du, falls du Fragen hast, diese auf einem Zettel notieren.

Nach diesem Gespräch, entscheidet der Arzt ob eine Untersuchung nötig ist. Falls dir dies unangenehm ist, könnt ihr dies auch an einem anderen Termin machen. Sollte es dir angenehm sein, dich vollständig auszuziehen, kannst du einfach ein Kleid tragen. Dieses kannst du dann hochziehen und fühlst dich nicht so nackt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Deine Famke vom Pubertiere-Team.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein erster Besuch war garnicht schlimm.

Natürlich war das untersuchen ein bisschen unangenehm aber im Nachhinein nicht schlimm. Ich habe mich auf den Stuhl gesetzt und der Arzt hat mich untenrum abgetastet und eine Probe von den Schleimhäuten genommen. Dann noch die Brüste abgetastet und nach ca 10 MInuten war das ganze auch schon wieder vorbei. Ungewohnt aber nicht schlimm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird eine Art Metallzange eingeführt, die gesprezt wird, damit ein Abstrich gemacht werden kann am Muttermund. Dann werden noch zwei Finger eingeführt und von innen alles abgetastet, wobei noch von oben auf die Bauchdecke gedrückt wird. Bei einer Ultraschalluntersuchung wird das Gerät in Dich eingeführt und den Rest merkst Du nicht. Alles nicht so super angenehm, aber auch nichts schlimmes dbei. Nichts sollte Dir weh tun, Du musst Dich nur etwas entspannen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lola8745
29.01.2013, 19:37

Danke für deine Antwort, aber tut das mit der Metallzange nicht weh?

0

Hallo,

also zuerst wird er mit dir Sprechen dann wird er dich untersuchen ob alles Ok, ist also brüste ertasten etc. dann gab es bei mir noch ein nachgespräch und schon wars das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du setzt Dich auf den Stuhl

ein Bein rechts hoch ein Bein links hoch,

Dann tastet die Ärztin Deine Gebärmutter ab, dazu Finger in der Scheide mit andern Hand oben drauf Danach nimmt sie diese SpreizDings, führts vorsichtig ein, um einen Abstrich zu nehmen und auch um PH Test zu prüfen

lehn Dich zurück schau an die Decke u versuch Dich zu enstpannnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?