Wie verlängert man die "Beinchen" der Kondensatoren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nimm doch irgendein LED oder einen Widerstand den du nicht mehr brauchst, Zwick dann mit einem Seitenschneider die Beine ab und löte sie wieder an den Kondensator an. Is ne echt gute Methode, der Lackdrahrt ist zu dünn und lässt sich schlecht verzinnen weil du den Lack trotz abbrennen nie wirklich sauber bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Lackdraht und isolier den mit SAndpapier ab.

Dann zinn draufmachen und ansetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ripperlord
30.05.2016, 09:14

Und nur so beiläufig, ich habe einen Papierkondensator von ERO einmal 5000pF 250~ und dann ist da ein (b) drauf dieser ist groß - im Vergleich daneben einen 5000pF 500- 250~ dieser ist kleiner. Was ist der Unterschied außer die größe und das bei dem einen nur 250~ steht und das (b) bzw worauf muss ich beim Kauf achten. Oder noch besser einen Link welchen ich kaufen kann, wenn mir jemand hilft.Danke

0
Kommentar von PWolff
30.05.2016, 11:04

Ich nehm für so was meistens abisolierten Klingeldraht.

Hat gegenüber dem üblichen Lackdraht den Vorteil der höheren mechanischen Stabilität und den Nachteil, dass man aufpassen muss, dass sich beim Einlöten die andere Lötverbindung nicht löst. Hiergegen hilft Verdrillen der Drähte.

0

Was möchtest Du wissen?