Wie verkauft sich am besten ein Top 3er Golf v. 1992 Rechtslenker Automatik 78.000km?

8 Antworten

ohne das ich jetzt Autoexperte wäre .. erst in 4 Jahren gibts das H Kennzeichen.

Aber ein Golf mit 78000 km ist weder neuwertig (also Sammlerrarität), noch begehrter Gebrauchtwagen. Ich erinnere mich an die Mühe, für einen Mercedes 270 mit Lederausstattung etc Baujahr 2001 überhaupt noch 1000 Euro zu bekommen. Alte Autos bringen gar nichts ...

Und Rechtslenker sind wohl eher völlig unverkäuflich bei uns. Ein Umbau wegen der Behinderung ist es ja auch eher nicht. Heute würde man eine Lenkradschaltung einbauen, die einen normalen Käufer nicht weiter stören würde.

Bleib der Weg nach England .. aber die Fahrt dorthin oder der Speditionstransport würde wohl mehr kosten als die paar hundert Pfund die du dort bekommen würdest. Und die Scheinwerfer müsste der Käufer auch noch umbauen. Also auch eher unwahrscheinlich, so einen Käufer zu finden.

Also bleiben 2 Optionen: selber noch eine Zeitlang fahren, ohne einen Cent zu investieren .. und dann .. oder sofort .. zum Schrottplatz.

Das Auto hat jetzt 26 Jahr auf dem Buckel. Auf dem freien Markt wird man vielleicht 1.200-2.000 € bekommen.

Es wäre viel zu schade.

Ich würde den VW-Club kontaktieren und fragen ob Du dort eine Anzeige schalten kannst.

Wenn Du Zeit und Gelduld hast, kannst Du bei einen Liebhaber vielleicht bis 3.500€ bekommen oder mehr,mit den Argument in 4 Jahren kann er sich das H-Kennzeichen holen.

Das wäre aber dann kein Glücksfall.

Viel Erfolg.

Woher ich das weiß:Hobby

Ich hab mehrere VW Clubs im Netz gefunden, meinst Du eher bei Facebook, oder bei Motortalk oder bei einer Stadt oder alle?

0

Hallo!

Als in Deutschland verwendbarer Linkslenker liegt so einer bei vielleicht 1500 Euro mit Verhandlungsspielraum. Das Automatikgetriebe ist wenig gefragt, obwohl solche Autos in der Regel wirklich erstklassig erhalten sind. Aber das ist nicht das Thema - der Rechtslenker ist hier nicht gefragt, den will keiner haben, der sonst einen Golf 3 mit Automatik akzeptiert hätte, weil er den günstig kriegt.

Ich würde dennoch versuchen, den Wagen erstmal auszuschreiben für 1500 Euro Verhandlungsbasis und zu schauen, was sich tut. Wenn sich wirklich nichts tut, kannst du entweder den Preis nach und nach reduzieren und am Ende versuchen, einen "Kaufe alle Autos"-Händler anzufunken, der dir ein paar Hunderter da lässt.

Verschrotten würde ich den auf keinen Fall, dafür ist dieser Golf zu schade. Versuche es am besten mit guten Bildern im Internet und warte ab, was passiert - dafür wünsche ich dir viel Erfolg!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Soll ich mein geliebtes Fahrzeug weiterfahren oder ein neues gebrauchtes kaufen?

Hallo liebes Forum,

im Sommer werde ich studiere für insgesamt 4 Jahre. Dafür brauche ich ein Fahrzeug, was möglichst gut hält und keine reparaturen verursacht. Ich fahre momentan einen bmw 530d mit 300.000 km auf dem tacho. Das Auto ist von mir sehr gepflegt worden, der zustand ist sehr gut und ich habe sehr gute ankaufangebote erhalten.

Das ist eigentlich mein lieblingsauto, automatik, 6 zylinder, sehr komfortabel. das auto ist technisch sehr gut er hat keine technischen mängel, viel neuteile, wie bremsen etc.

optisch kommt der wagen aufgrund meiner langjhrigen pflege an einen neuwagen ran.

ddas problem ist allerdings, dass 4 jahre doch sehr lange sein können und wenn in dieser zeit der partikelfilter oder das automatik kaputt gehen, bin ich eigentlich dann ohne auto und könnte es nicht mehr reparieren, da kein einkommen.

daher erwäge ich mir einen 2 jahre alten wagen zu kaufen. der würde die zeit überstehen ohne probleme.

was würdet ihr machen? Auf teufel komm raus mit dem bmw weiterfahren in der hoffnung, dass alles standhält oder ein neues kleineres auto kaufen mit komforteinbußen dafür bin ich auf der sicheren seite, dass er lange hält.

was meint ihr? - der bmw ist technisch top! Doch nach 300 tkm wird bald der partikelfilter fällig sein und ob das automatikgetriebe so lange mitmacht, ist auch die frage. der wagen hat noch 4 jahre und knapp 100 tkm dann vor sich, ob er das schafft?

400-500 tkm ist auch für einen 530d nicht ohne, das ist echt eine menge laufleistung. um den motor mach ich mir rein gar keine gedanken, aber ob der automat das aushält und der partikelfilter macht jetzt schon mucken. 

Was würdet ihr machen?

Danke

...zur Frage

Auto verkauft! Jetzt soll ich den Wagen zurücknehmen!

Hallo an Alle ! Folgendes Problem : Habe am Donnerstag ein Auto ( TDI ) verkauft, das der Käufer bei ebay ersteigert hat. Das Auto hatte bis dato keine Mängel, der Motor lief einwandfrei und sonst war auch alles top. Er reiste 200 km mit zug an, ich hab ihn abgeholt vom Hbf und zum auto gebracht. Er hatte Kurzzeitkennzeichen dabei. Er schaute sich den Wagen an, fuhr eine Runde übers Gelände und war bis auf ein paar Alterserscheinungen mit dem Auto zufrieden ( 290.000 km gelaufen ) Wir fuhren los um Ihm den Weg zur Autobahn zu zeigen. Wir verabschiedeten uns an der Ampel, an der sich dann unsere Wege trennten. Da ich bei ebay die Garantie, Gewährleistung und Rücknahme ausgeschlossen hatte, haben wir auch KEIN Kaufvertrag gemacht. Nun schreibt er mir das er auf der Autobahn angeblich keine Leistung hatte und darauf hin versucht hat, den Motor freizuspurten und zu pusten !!!! ( Ich fass es nicht ) Angeblich hat er auch Schwarze Rauchwolken hinter sich hergezogen und ist trotzdem !!!! den Weg nach Hause weiter gefahren , weil er ja keine Lust hatte mit dem Zug wieder zurück zu fahren. Er ist dann am Freitag in eine Werkstatt gefahren, die meinte der Turbolader , der LMM, die Dieselpumpe oder die Injektoren wären defekt. Was für eine Diagnose !!! Jetzt verlangt er von mir die 1000 ,- € Werkstattkosten oder ich soll die Teile zuschicken und die Werkstatt bezahlen und ihm noch ein Ersatzleihwagen !!!! Oder ich nehme den Wagen zurück, erstatte das Geld + seine Zugkosten, Tankkosten, Verdienstausfall ( 112 ,- € ) obendrauf . Ich habe mit ihm telefoniert und ihn gefragt, warum er überhaupt noch weiter gefahren ist, anstatt gleich anzurufen und Bescheid zugeben. Da ich seine Bedingungen für Quatsch halte, sagte ich Ihm er soll den Wagen schnellstmöglich zurückbringen. JETZT KOMMT DER HAMMER : er sagte nein, ich muss den Wagen abholen !!!! Das heisst ich soll jetzt 200 km hinfahren und 200 km zurück und das ganze noch mit Trailer ?? Also echt Freunde der Sonne : ich bin sprachlos.......Er hat mir mir Anwalt und hohen Kosten gedroht, weil ich den Wagen nicht wahrheitsgemäß beschrieben hätte und so mein Garantie usw. Satz nichtig wäre. LEUTE !!! Was soll ich tun ??????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?