wie verkauft man was per nachname?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was osy866 geschrieben hat, stimmt. Dazu ist aber noch zu sagen, dass diese Versandart nicht besonders Käuferfreundlich ist, da die Post (logischerweise) einen Bearbeitungszuschlag verlangt, den der Käufer bzw. Empfänger zu tragen hat.

Andererseits ist es eine gute Möglichkeit, das Geld für die versendete Ware auf jeden Fall und im Vorraus zu erhalten! ;-)

Viel Erfolg damit und liebe Grüße

Conny

Meinst Du Nachname oder Nachnahme?

Mit der Postbank hat das überhaupt nichts zu tun. Du gehst zur Postfiliale und gibst dort Dein Päckchen auf. Dazu musst Du einen Schein ausfüllen. Die Post stellt eine nicht unerhebliche Gebühr in Rechnung, die Du teilweise selber tragen musst. Den Rest übernimmt dann der Käufer. Ein teures "Vergnügen".

Du füllst den Paketschein entsprechend aus, und erhälst dein Geld von der Post.

pocketdirter 09.08.2010, 13:46

aber wieviel muss man den gebühren dort zahlen ?

0
pocketdirter 09.08.2010, 13:46

aber wieviel muss man den gebühren dort zahlen ?

0
conny68 09.08.2010, 13:48
@pocketdirter

Die Gebühren werden dem Empfänger belastet. Z.B. Du willst 10 € haben, die gibt Dir die Post und der Empfänger zahlt dann 14 € für seine Sendung...

0

Was möchtest Du wissen?