Wie verkauf ich mein finanziertes Auto (Fahrzeugbrief)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie du schon sagst wird das Auto von dir Finanziert, also abbezahlt, also gehört es noch nicht dir sondern der Bank. Und solange es der Bank gehört kannst du es nicht verkaufen. Es sei denn du findest einen dummen der dir das Auto ohne Brief abkauft, aber dann machst du dich strafbar. Also erst Auto abbezahlen dann verkaufen.

Lass Dir von der Bank eine Kopie von dem Brief machen. Die Kopie kannst Du dann schon mal dem Käfuer zeigen. Er weiß dann was drin steht (Vorbesitzer etc.). Dann sprich mit Deiner Bank, für welches Geld Du den Brief wann persönlich abholen kannst. Geh mit Deinem Käufer zu Deiner Bank und lass den Käufer den Kredit ablösen. Was von der vereinbarten Kaufsumme abweicht, kannst Du bar einstecken - vorausgesetzt, der Erlös weicht nach oben ab. Solletst Du weniger bekommen als die Kredit-Ablösesumme, dann musst Du halt ein bisschen Bares mitnehmen und den Rest drauflegen, damit die Bank den Brief rausrückt.

Soweit ich weiß kannst Du das Fahrzeug nicht ohne Zustimmung der Bank verkaufen, denn die Bank ist noch Eigentümer bis es abgezahlt ist.

Schau, ob Du privat Geld auftreiben kannst, was Du nach dem Verkauf gleich wieder zurückgeben kannst.

Du kannst den Schein beantragen wür eine gewisse zeit kostet glaube ich 15€ Bearbeitungsgebühr, aber normalerweise gehört Dir der wagen ja nicht deswegn kannst du ihn eigentlich auch nicht verkaufen

Setz dich mit der Bank in Verbindung! Du kannst nichts verkaufen, was dir nicht gehört!

Rede mit dem Kreditinstitut - mehr geht da wohl nicht. Die schicken den "Brief" ja auch bei Ummeldungen usw.

bei Ummeldung schicken die den dann zum Amt aber nicht zum Kreditnehmer!

0

Du musst mit dem Käufer zur Bank und die Schulden auslösen..

Du kannst nichts verkaufen, was Dir nicht gehört.

Was möchtest Du wissen?