Wie verhalten sich Vogelspinnen? (keine spezielle Art, sondern Allgemein)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Jonas,

diese Frage kann man allgemein nicht beantworten. Es gibt Arten, die sieht man fast nie, andere wiederum fast immer. Zu allem Übel unterscheiden sich die Tiere auch noch innerhalb der Art, es gibt auch noch unterschiedliche Charaktere und die können sich von Häutung zu Häutung auch noch ändern :-)

Als Beispiel - ich hab mehrere Grammostola rosea - diese Art gilt als friedlich, aber ich hab ein Weibchen, bei dem ich im Terrarium nur mit einer sehr langen Pinzette arbeite...Sie ist sehr agressiv, während die anderen bei gleichen Haltungsbedingungen absolut ruhig sind.

Bei den Brachipelma-Arten ( ich würde einem Anfänger eine smithi empfehlen) ist es ähnlich, hier habe ich welche, die sehe ich sehr selten, mein Weibchen dagegen sitzt immer offen im Terrarium .

Ganz allgemein kann man sagen, dass man als Halter von einer Vogelspinne nicht allzuviel Action erwarten darf. Klar jagen sie, wenn sie gefüttert werden, aber ansonsten sind sie eher ruhig und sitzen in irgendeiner Ecke herum. Allzuviel Bewegung deutet (außer bei erwachsenen Männchen, die werden auf irher Suche nach einer Partnerin extrem unruhig) eher auf mangelhafte Haltungsbedingungen hin. Wenn die Spinne zufrieden ist, sucht sie sich einen gemützlichen Platz und bewegt sich kaum noch.

Manche Arten (Grammostola rosea z.B.) verschwinden auch schon mal für Monate in ihrer Höhle und machen den Besitzer mit Fresspausen fast wahnsinnig - sechs Monate sind völlig normal. Ich habe seit Jahren Vogelspinnen und selbst ich werde gelegentlich noch nervös wenn ich sie so lange nicht sehe.

Einige Spinnen sind auch absolute Nachttiere, die man so gut wie nie zu Gesicht bekommt - gelegentlich kann ich nur an den Hinterlassenschaften sehen, dass es die Spinne noch gibt.

Ich könnte jetzt ewig so weiterschreiben - genaue Angaben kann ich aber wirklich nur machen, wenn ich die Art kenne, dann kann man so ungefähr sagen was man bekommt:. :-)

Das ist von Art zu Art unterschiedlich, oft sogar innerhalb einer Art (je nach Haltungsbedingungen etc.). Es gibt hektische Arten, aggressive Arten, ruhigere Arten und scheue Arten. Zu den Ruhigeren gehören zum Beispiel die Gattungen Grammostola oder Brachypelma, während z.B. Avicularia eher scheu sind und sich schnell bei Störung zurückziehen. Man kann für Vogelspinnen allgemein nicht pauschal sagen, dass sie sich oft verstecken oder nicht. Manche sieht man häufiger (zB. die genannten), andere fast nie.

Was möchtest Du wissen?