Wie verhalten sich PET flaschen bei der Verbrennung? Chemie Gruppenarbeit / Aufgaben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

PET besteht aus den Elementen C, H, und O. Bei der Verbrennung von PET enstehen bei ausreichender Sauerstoffzufuhr und Temperatur zunächst einmal die üblichen Verbrennungsprodukte, Wasserdampf (H2O) und Kohlenstoffdioxid (CO2). Ausserdem fast immer Produkte der unvollständigen Verbrennung, z.B. Kohlenstoffmonoxid (CO), Russ (C) und verschiedene Pyrolyse-Produkte

  • Aromaten, z.B. Benzol, Naphtalen, Biphenyle
  • PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwassertoffe)
  • in Gegenwart von Halogenen (z.B. aus Füllstoffen, Abfallverunreinigungen) auch Dioxine u.ä.

Bei der Erstellung einer Reaktionsgleichung würde ich aber von einer vollständigen Verbrennung ausgehen, d.h. Reaktion mit Sauerstoff, Entstehung von CO2 und H2O.

Die reinen PET Flaschen, ohne Verschluss, verbrennen Rückstandsfrei zu Wasser und CO2. Allerdings gilt das nicht für die Farben der Etiketten, nur sind diese Stoffe aus den Farben nur in sehr geringen Mengen vorhanden.

http://www.plastmachines.com/petd.htm

Für die Farben gilt, Schwarz ist Ruß, das verbrennt auch ohne Rückstand, Weiß ist Titandioxid das geht wie auch anderen Pigmente in die Asche.

0

vielen dank, dass ihr mir v.a so schnell helfen konntet. noch eine letzte frage: kann man beim erstellen einer solchen reaktionsgleichung (zu wasser und co2) die pet flaschen durch ch2 angeben (wie gesagt erst klasse 9) oder wäre das fachlich falsch die n-ten kombinationsmöglichkeiten wegfallen zu lassen? wir brauchen wirklich nur die grundstruktur! Danke

PET ist nicht CH2, und auch nicht ein Polymer davon.

Grundsätzlich: Du kannst die Summenformel der kleinsten Einheit (werde ich dir jetzt nicht verraten :D) verwenden. Sei diese Summenformel xyz. Dann kann man PET als (xyz)n schreiben. Und dann einfach wieviel n O2 und wieviel n H2O usw.

Am Beispiel PE: PE kann man als (C2H4)n schreiben. Würde man C2H4 verbrennen, wäre das

C2H4 + 3 O2 -> 2 CO2 + 2 H2O

Und jetzt als Polymer formuliert

(C2H4)n + 3n O2 -> 2n CO2 + 2n H2O

Nicht besonders elegant, sollte aber gehen.

1

PET ist nicht Polyethylen. Nur damit das mal gesagt ist.

Was möchtest Du wissen?